Paris-Roubaix: Team NetApp erhält Wildcard

Nach der Premiere im vergangenen Jahr, wird das Team NetApp auch in diesem Jahr bei der 110. Auflage der “Hölle des Nordens” am Start stehen. Nicht zuletzt dank des starken Auftritts von Timon Seubert, der 2011 lange in der Spitzengruppe vetreten war, hat die ASO dem Team eine Wildcard verliehen. Neben dem Giro d’Italia und der Flandern-Rundfahrt ist dies für die Mannschaft bereits die dritte Einladung zu einem WorldTour-Rennen in der Saison 2012.

„Es ehrt uns, dass wir erneut Paris–Roubaix fahren dürfen. Innerhalb einer Woche werden wir uns gleich bei zwei Monumenten des Radsports zeigen. Anfang April fahren wir die steilen Anstiegen Flanderns und eine Woche später auf dem Kopfsteinpflaster nach Roubaix“, so Ralph Denk, Team Manager des Team NetApp. „Mit unserem Auftritt im letzten Jahr haben wir uns viel Respekt bei der ASO erarbeitet. Mit unserer offensiven Art und unserem absoluten Willen, alle Neulinge ins Ziel nach Roubaix zu bringen, haben wir überzeugt. Ich bin sicher, dass wir auch in diesem Jahr auf uns aufmerksam machen.“


Das Team NetApp wird sich auch in diesem Jahr wieder zeigen dürfen. Foto: Team NetApp.

Neben dem Team NetApp werden zudem noch 24 andere Mannschaften am Start stehen. Da auch das Team Project 1T4i mit einer Wildcard bedacht wurde, dürfen wir uns vielleicht auf einen weiteren starken Auftritt von John Degenkolb freuen. Bei seinem Debüt im vergangenen Jahr wurde er 19. Die übrigen Wildcards gingen an Europcar, Saur-Sojasun, Bretagne Schuller, Cofidis und Farnese Vini-Selle Italia.


 

Ähnliche Artikel