Paris-Nizza: Meersman schneller als alle anderen

Heute stand die vierte Etappe von Brive-la-Gaillarde nach Rodez über 183 Kilometer auf dem Plan. Am Ende eines spannenden Rennens siegte Gianni Meersman (Lotto-Bellisol) vor Grega Bole (Lampre-ISD) und Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM).

Bereits nach sechs gefahrenen Kilometern bildete sich mit Jean-Christophe Peraud (Ag2r-La Mondiale) und Pierrick Fedrigo (FDJ-BigMat) ein erstes Führungsduo, welchem sich kurz darauf Leigh Howard (GreenEdge), Luis Angel Mate (Cofidis) und Bart De Clerq (Lotto Belisol) anschlossen. Bei Kilometer 25 betrug der Vorsprung des Quintetts bereits 5:20 min. Vor allem Angel Mate zeigte sich bei den einzelnen Bergwertungen an der Côte de Blanquie sowie dem Quotidiane stark und wurde dafür nach dem Rennen mit dem Polka-Trikot belohnt.

Auf den letzten 50 km formierten sich vor allem die Teams Rabobank und Omega Pharma-QuickStep. Prominentes Opfer der Tempoverschärfung im Feld war Thor Hushovd, der wie einige weitere Fahrer mit Krankheit zu kämpfen hat. Wenige Kilometer vor dem Ziel fuhr das Feld schließlich gescchlossen unter der Regie der Teams Sky, Garmin-Barracuda und Omega Pharma-QuickStep. Den letzten bemerkenswerten Akzent setzte Andreas Klöden, der sich kurzzeitig vom Feld lösen konnte, allerdings auf dem letzten Kilometer wieder gestellt wurde. Auf der leicht ansteigenden Zielgerade hatte dann Meersman die schnellsten Beine.

Morgen steht mit dem Anstieg nach Mende die erste Bergankunft der Rundfahrt auf dem Programm. Heute beobachteten sich Wiggins und Valverde im Finale, man darf also auf morgen gespannt sein. Zunächst jedoch noch einmal die letzten Kilometer der Etappe nach Rodez.

Tageswertung Top 10

1. Gianni Meersman (Lotto-Belisol) – 4:21:01
2. Grega Bole (Lampre – ISD) – s.t.
3. Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM) – s.t.
4. Xavier Florencio Cabre (Katusha) – s.t.
5. Jonathan Hivert (Saur-Sojasun) – s.t.
6. Simon Geschke (Project 1T4i) – s.t.
7. Nicolas Roche (Ag2R La Mondiale) – s.t.
8. Alejandro Valverde (Movistar) – s.t.
9. Francesco Gavazzi (Astana) – s.t.
10. Bradley Wiggins (Sky) – s.t.

Gesamtwertung Top 10

1. Bradley Wiggins (Sky) – 13:30:52
2. Levi Leipheimer (Omega Pharma-QuickStep) – 0:00:06
3. Tejay Van Garderen (BMC) – 0:00:11
4. Sylvain Chavanel (Omega Pharma-QuickStep) – 0:00:14
5. Maxime Monfort (RadioShack-Nissan) – 0:00:18
6. Lieuwe Westra (Vacansoleil-DCM) – 0:00:18
7. Alejandro Valverde (Movistar) – 0:00:20
8. Jose Joaquin Rojas Gil (Movistar) – 0:00:29
9. Simon Spilak (Katusha) – 0:00:33
10. Robert Kiserlovski (Astana) – 0:00:36


 

Ähnliche Artikel