Willier Jaroon+ - Fragen zur Geo

Dieses Thema im Forum "Cyclocross Kaufberatung" wurde erstellt von b_a, 29 Dezember 2016.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. glacios

    glacios MItglied

    Registriert seit:
    13 November 2016
    Beiträge:
    35
    Danke, dass du nach so langer Zeit doch noch was zu dem Bike geschrieben hast. Schaut echt Klasse aus, das war ja auch der Grund weshalb das Non-Plus Modell auf meiner Liste stand. Was passt dir denn an der Gabel nicht? Ja könnte etwas schicker sein, aber sonst?

    Wobei ggfs. auch ne leichte 100 mm Federgabel seinen Reiz hätte.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. b_a

    b_a Hoppelhase

    Registriert seit:
    25 Oktober 2012
    Beiträge:
    2.596
    Sie stört mich nicht richtig, aber im Verhältnis zum Rahmen wirkt sie doch recht massiv und auch die Lackierung find ich jetzt nicht soooo gelungen.
     
  4. glacios

    glacios MItglied

    Registriert seit:
    13 November 2016
    Beiträge:
    35
    Jo das mit der Lackierung, da stimme ich dir zu. Ich sag ja, ich glaube ne schicke leichte Kashima-beschichtete Federgabel würde endgeil an dem Ding aussehen und würde zum Einsatzbereich durchaus passen.
     
  5. Rollerer

    Rollerer Realitätsprüfer

    Registriert seit:
    28 Dezember 2012
    Beiträge:
    789
    Ein tolles Bügeleisen hast Du Dir da hergezogen! Chic chic.
    Die Gabel ist völig in Ordnung. Ist halt eine Umgewöhnung, wenn man / frau nur die zierlichen RR-Gabeln kennt.
    Eine Federgabel macht imho keinen Sinn, wenn man das Bike als Gravelbike nutzt. Die Reifen shclucken bei wenig Druck so ziemlich alls weg, was auf Schotterpisten normalerweise vorkommt. Und sie dämpfen besser als jede Federgabel.

    Viel Spaß mit dem Geschoß!
    Aber paß auf Deine Füße auf...
     
  6. glacios

    glacios MItglied

    Registriert seit:
    13 November 2016
    Beiträge:
    35
    Das Bike ist aber kein Gravelbike mehr. Das wäre dann das einfach Jaroon. Das hier macht imo nur Sinn, wenn man mehr als Schotterwege fährt, richtig Crossen gehen halt. Ne leichte Federgabel lässt das Ding zu einem sehr geilen XC-Geschoss werden.
     
  7. b_a

    b_a Hoppelhase

    Registriert seit:
    25 Oktober 2012
    Beiträge:
    2.596
    Bis zum Punkt Federgabel gebe ich dir da völlig recht: am Sonntag gab es den ersten Trail - eine nette unbefestigte Abfahrt im Wald mit vielen Wurzeln, faust- bis kindskopfgrossen Feldsteinen, verschlammten Spitzkehren und ein paar Schwellen zum drüberhüpfen. Passte für mich sehr gut mit dem Bike, auch wenn ich noch eher vorsichtig unterwegs bin. Der Reiz besteht für mich eben gerade darin, ohne Federgabe auszukommen. Aber auch auf den Forstwegen, die z.T. sehr grob geschottert oder mit grossen Rundsteinen ausgelegt waren, machten die fetten Reifen unerwartet grossen Spass, hier bügelten sie wirklich vieles weg was ein sehr zügiges Tempo (bergab) erlaubte...
    Übrigens, falls es denn jemals eine Federgabel werden wird, wär es eher eine Lefty...
     
  8. glacios

    glacios MItglied

    Registriert seit:
    13 November 2016
    Beiträge:
    35
    Jop kann ich nachvollziehen. Fahre auch gerne mit dem Crosser leichte MTB-Trails. Unglaublich direktes Feeling. Federgabel muss auch absolut nicht sein.
    Hätte mir halt optisch gefallen. Lefty würde wahrscheinlich auch geil aussehen, vielleicht sogar die RS1 :daumen:
     
    b_a gefällt das.