Von Köln / Düren nach Münster durchs Ruhrgebiet oder drumrum?

Dieses Thema im Forum "Reisen, Routen und Reviere" wurde erstellt von thomaspan, 20 April 2017 um 11:02 Uhr.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. thomaspan

    thomaspan Überlandradler

    Registriert seit:
    25 Oktober 2008
    Beiträge:
    3.734
    Ich hatte den Nachtrag übersehen. Nein, ist es nicht, nur eine Alternative zu finden.

    ----

    @Nohandsmom

    Wo bleibt die radwegfreie Route mitten durch aus #12. Und bitte pronto, subito, zackig, falls du ein Wort der Aufmunterung brauchst. *ohnesmiliesdiesindnurfürschaltungsfahrer*
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Pannerace

    Pannerace Linksniederrheinischer Klickieumfaller

    Registriert seit:
    29 Januar 2011
    Beiträge:
    2.587
    Würde auch jeden Fall den Kohlenpott linksrheinisch umfahren + in Wesel über die Brücke
     
    thomaspan gefällt das.
  4. olaf_v

    olaf_v Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2008
    Beiträge:
    491



    Hi, ich kann mich dunkel erinnern mal bei Orsoy mit der Fähre die Rheinseite gewechselt zu haben. Du kannst dann bis Orsoy linksrheinisch bleiben (Köln, Neuss, Krefeld ..).
     
  5. stahlraser

    stahlraser Schlaglochtester

    Registriert seit:
    8 Dezember 2012
    Beiträge:
    2.511
    Jup, das wäre die Variante Oedt (südl. Grefrath) - Kempen - Orsoy/Walsum und dann durchschlagen.
    Ansonsten würde ich die lange und mir als nicht ganz so berühmt in Erinnerung gebliebene Landstraße nach Grefrath umgehen.
    (Süchteln geradeaus statt links abbiegen) Oedt - Kempen - Aldekerk würde auch den miesen Radweg bei Wachtendonk einsparen, von Herongen kommend umfahren ich den immer via Straelen oder südlicheren Landwirtschaftswegen, die in weitaus besserem Zustand sind, um dann an der baluen Lagune vorbei an ein Sträßchen nach Mühlhausen zu stossen, das als Strecke bis Kempen auch gut ist, am Kloster Mariendonk liesse sich dann vorbei entweder durch die Wiesen nach Aldekerk durchstoßen (ggfs. mit kleiner Schottereinlage) oder noch ein Schlenker nach Kempen realisieren.
    Vielleicht wäre auch sinnvoll, eine Variante über BM oder Bedburg und östlich von MG anzudenken, wenn Kilometer gespart werden sollen.
     
  6. Schmitzkatze

    Schmitzkatze MItglied

    Registriert seit:
    2 April 2013
    Beiträge:
    26
    Hallo thomaspan,


    falls Du nicht auf Bundes und Landstraßen fixiert bist und es auch asphaltierte Wege durch die Felder sein können, hätte ich hier...
    http://www.gpsies.com/map.do?fileId=nziryciuuawsvbak
    eine alternative Route von Oberzier nach Aldekerk für dich.

    Zu deinem Track ist ja schon viel gesagt worden, von mir nur noch als kleine Anmerkung… die Ortsumgehung Rheindahlen über die B57 ist für Radfahrer gesperrt und auch nicht zu Empfehlen.

    Für deinen weiteren Weg kannst Du dir hier noch Alternativen suchen...
    http://www.gpsies.com/map.do;jsessionid=1BDDE594ECBF43B4BDB169A79ADC18E4.fe2?fileId=eamkegkptsxrdnud


    Viel Spaß auf deiner Tour
    Tom
     
  7. thomaspan

    thomaspan Überlandradler

    Registriert seit:
    25 Oktober 2008
    Beiträge:
    3.734
    Danke, lieber durch die Felder! Die 2. Hälfte der Strecke ist für mich interessant, auf der ersten Hälfte kenne ich mich gut genug aus. Und danke für den Tipp mit der B57.