Ultegra oder 105 Laufradnabe

Dieses Thema im Forum "Technik, Material und Leichtbau" wurde erstellt von contifahrer, 8 Januar 2014.

  1. contifahrer
    Offline

    contifahrer Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    25 Juli 2008
    Beiträge:
    8
    Hallo,

    ich möchte mir einen neuen Laufradsatz zulegen.
    Mavic Openpro mit einer 105 oder Ultegra Nabe, dazu habe ich eine Frage an die anwesenden Schrauber:

    Lohnt sich der Aufpreis zur Ultegra oder ist die 105 gleichwertig bzw. wo ist der Unterschied bei den 2013 er Modellen?
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. prince67
    Offline

    prince67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 August 2011
    Beiträge:
    1.569
    Ich hab beide (6600 und 5700) und kann sagen, dass die Konen und Dichtungen absolut identisch sind.
    Bei der Ultegra 6800 sieht es natürlich anders aus, da die für 11fach sind und die 105 (5700) noch nicht.
  4. sickgirl
    Online

    sickgirl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2006
    Beiträge:
    776
    Zukunftsicherer ist auf jedenfall die Ultegra 6800. Vielleicht willst du mal in ferner Zukunft 11fach fahren. Mit einem Spacer kannst du die NAbe ja solange 10fach fahren.
  5. lagaffe
    Offline

    lagaffe ...auf Stahl, aus Pudding....

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    7.098
    DIe Shimano Mittelklasse habe ich bereits seit einiger Zeit aus meinem Wirkungsfeld verbannt. Wenn sich die 6800er nicht wieder entscheidend in Richtung Materialqualität verbessert lohnt der Aufpreis zu der 105 eher nicht.

    Aber es gibt genug Alternativen zu Shimano Naben....
  6. N80
    Online

    N80 Guest

    6700 ist die optisch und technisch minimalst besser verarbeitete Nabe um Vergleich zur 5700 105.
    Für die Haltbarkeit spielt das keine Rolle. Es sind beide sehr lang haltende Naben wie schon die 5600 und 6600 (die fast bauglichen Vorgänger) und das zu günstigen Preisen.
    Derartig problemlose Naben (wenn man sie mit einem guten Fett schmiert und sie fachgerecht einstellt) in der Preisklasse sucht man bei anderen Herstellern vergebens.
    Meine FH-6600 läuft nun schon fast 40.000 km und ist dabei butterweich. Damit zieht sie mit meiner Dura Ace 7700 Nabe gleich.

    Die 6800 ist insofern verbessert worden, dass sie nun eine Oversized Aluachse hat (wird dadurch leichter und steifer) und man für die Einstellung des Lagerspiels keine Konusschlüssel mehr benötigt.
    Die Zukunftssicherheit wurde von Sickgirl ja bereits erwähnt.

    Ich bin gespannt, ob die 5800 auch die technischen Merkmale der Ultegra 6800 Nabe vollständig übernehmen wird.
    Hoffe, ab Februar wissen wir mehr. (Feb 2011 wurde die 5700 vorgestellt)
  7. prince67
    Offline

    prince67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 August 2011
    Beiträge:
    1.569
    Zumindest bei der Umstellung von den XT/XTR Naben auf die dicken Alu-Achsen, ist es zu Problemen mit gebrochenen Achsen und gesprengten Freiläufen gekommen. Darum hoffe ich, dass Shimano zumindest bei den 105 Naben bei den Stahlachsen bleibt (wie bei SLX)

    FH-T780:
    [​IMG]
    http://www.mtb-news.de/forum/t/shimano-xt-freilauf-zum-2-mal-geknackt.637737/
    XTR Achse:
    [​IMG]
    http://www.mtb-news.de/forum/t/xtr-hinterrad-achse-gebrochen.405859/
    Zuletzt bearbeitet: 9 Januar 2014
  8. Osso
    Offline

    Osso Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2006
    Beiträge:
    2.288
    ich kann nur 5600 und 6600 vergleichen die ich bei gewartet hab. Ehrlich gesagt hab ich keinen Unterschied bemerken können,. hab sie aber auch nicht direkt nebeneinander gelegt.
  9. N80
    Online

    N80 Guest

    Hatte/habe die 5600 5700 und 6600.
    Die Unterschiede lagen darin, dass der Freilauf der 6600 etwas gleichmäßiger klingt und runder läuft.
    Bei 5600/5700 eierte der Freilauf minimal.
    Zudem saßen auf einigen 105er Naben die Staubkappen schief.

    Mein Eindruck ist, dass bei der 105 nicht ganz so auf die letzte Perfektion geachtet wird, was sich aber nicht/kaum auf die Haltbarkeit auswirkt.
    Zu den 5700 hat man optisch in der Politur nachgelassen, so dass auch dort ein Unterschied zur Ultegra sichtbar wird.
  10. N80
    Online

    N80 Guest

    XT 780 Naben machen zumindest bei einem befreundeten Reiseradler keinen Ärger.
    Auch die eine Mitarbeitern von Velotraum (Bereich Laufradbau), welche ich auf einer meiner Reisen traf, hatte keine besonderen Reklamationen mit diesen Naben.

    Rennrad ist ja noch mal eine Belastungsstufe darunter.

    MTB dagegen wäre maximale Belastung, wo ich mir solche Probleme durchaus vorstellen kann.
    Aber das sind schon ganz andere Naben gestorben bzw. wenn Stahlachsen nicht gebrochen sind, sind sie verbogen.
  11. contifahrer
    Offline

    contifahrer Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    25 Juli 2008
    Beiträge:
    8
    Hallo,

    Danke an alle die so schnell und kompetent geantwortet haben.

    Ich habe mich für die 6800 Ultegra Nabe entschieden.

    Viele Grüße aus dem Rheinland

    Contifahrer