Sonne und schwarzes Trikot

Dieses Thema im Forum "Sonstige Rennradthemen" wurde erstellt von Superfelix, 31 Dezember 2016.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Superfelix

    Superfelix Hyperaktives mit Geleit

    Registriert seit:
    8 Oktober 2016
    Beiträge:
    125
    Hallo zusammen,

    habt ihr Erfahrungen mit schwarzen Trikots beim Training währenddessen euch die Sonne an heißen Sommertagen auf den Stoff brennt?

    Ist das auszuhalten oder davon abzuraten?

    Macht es vielleicht sogar Sinn, um dem Wind entgegenzuwirken?

    Viele Grüße und einen guten Rutsch!
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. lagaffe

    lagaffe ...auf Stahl, aus Pudding....

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    9.883
    Bei den dünnen Funktionsfaser-Stoffen bleibt offenkundig nicht genug Volumen um Wärme zu speichern......

    Aber offengestanden, bin ich dahingehend ohnehin nicht so empfindlich. Einen Unterschied zwischen meinem hellen und dem schwarzen Trikot spüre ich da nicht. Wenn dann ist es der Stoff an sich.

    Was nicht sehr angenehm ist: Im dunklen und auch noch dickeren ( weil für niedrige Temperaturen) Trokot morgend bei unter null Grad zu starten und dann unvorgesehen in eine wirklich wrmen und sonnigen Mittag hinainzufahren..... nur 17 Grad aber strahlende Sonne..... mit Armel hoch und REißverschluß auf, geht aber auch das...
     
  4. Kaugirl

    Kaugirl I'm a simple woman ...

    Registriert seit:
    7 Februar 2014
    Beiträge:
    1.057
    Angenehmer an heißen Sommertagen ist ein weiter, weißer Leinenkaftan, leider verheddert der sich leicht in der Kette.
    Dass schwarze Trikots dem Wind entgegen wirken ist übrigens Voodoo Zauber - ich hatte auch in schwarzen Trikots schon ordentlich Wind.
     
  5. Tom33

    Tom33 ҉ BEISSER ҉

    Registriert seit:
    21 Juli 2011
    Beiträge:
    2.323
    Pures schwarz ist ganz schlecht, kann man ja überall nachlesen. Anthrazit ist die Empfehlung, man munkelt von bis zu 25% niedrigerem Windschwurbel und das lediglich im Amateurbereich. Wenn sich das bei den Profis rumspricht, na dann gute Nacht.
     
    R62D, laidback und Fiets20823 gefällt das.
  6. Superfelix

    Superfelix Hyperaktives mit Geleit

    Registriert seit:
    8 Oktober 2016
    Beiträge:
    125
    Hab ich ja noch nie etwas von gehört - man könnte es fast für einen guten Scherz halten :D
     
  7. Thomthom

    Thomthom Kugelblitz

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    8.573
    Die erwärmte Luft über der schwarzen Oberfläche bewirkt einen besseren Strömungsabriss der vorbeiströmenden Luft.
     
    Superfelix gefällt das.
  8. Superfelix

    Superfelix Hyperaktives mit Geleit

    Registriert seit:
    8 Oktober 2016
    Beiträge:
    125
    Interessant!
    Dann könnte man ja fast meinen, dass man - um dem entgegen zu wirken - bestenfalls weiße Kleidung tragen sollte. Wieso also ist Anthrazit besser?
     
  9. whitewater

    whitewater Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    11.258
    Also am besten weiß trainieren, anthrazit Rennen fahren?
    Oh nein, bestimmt bremst nicht weiß am besten, sondern vielleicht greige, flint oder blosé :p
     
  10. andreas s

    andreas s bewegt ein(en) Ti-ger

    Registriert seit:
    27 Dezember 2008
    Beiträge:
    4.757
    Das kommt darauf an!
    Um diese Frage sinnvoll zu beantworten, müssten die Randbedingungen geklärt werden.
    Ab welcher Temperatur ist ein Sommertag ein "heißer"?
    In welchem Temperaturbereich findet sich die Wohlfühltemperatur des Athleten?
    Wie lange dauert ein Training?
    Das kommt darauf an...
     
  11. Superfelix

    Superfelix Hyperaktives mit Geleit

    Registriert seit:
    8 Oktober 2016
    Beiträge:
    125
    Zwischen 25 und 35°C ist für mich heiß.
    Wohlfühltemperatur 20-30°C.
    Training dauert zwischen 2 und 5 Stunden. Im Radurlaub bis 10 Stunden ;)
     
  12. andreas s

    andreas s bewegt ein(en) Ti-ger

    Registriert seit:
    27 Dezember 2008
    Beiträge:
    4.757
    Bei solchen Trainigsumfängen ist die Antwort einfach. Kauf Dir ein tiefschwarzes Trikot und probiere es einfach aus. Falls Du eine Unverträglichkeit des schwarzen Trikots an heißen Sommertagen bemerkst, kannst Du das Trikot ja mit diesen Trainingsumfängen bei Ausfahrten < 25° locker auftragen.
     
  13. wetter-frosch

    wetter-frosch MItglied

    Registriert seit:
    18 Juli 2009
    Beiträge:
    218
    Also laut Definition des DWD ist ein "Sommertag" bei einer Höchsttemperatur größer gleich 25 Grad Celsius erreicht, ein "Heißer Tag" bedingt eine Höchsttemperatur von größer gleich 30 Grad Celsius....natürlich alles amtlich gemessen in einer gut belüfteteten Klimahütte in genau 2m über dem Erdboden.
     
  14. Petzi_Polatzki

    Petzi_Polatzki Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 November 2012
    Beiträge:
    202
    Ich finde beim Fahren ist da kein Unterschied zu weiß.
    Eventuell wenn du Pause machst das es dir dann zu warm wird... dagegen kannst du aber ein weißes Unterhemd drunter anziehen...
     
  15. Live4EverOrDieTryin

    Live4EverOrDieTryin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dezember 2015
    Beiträge:
    124
    Ist kein einfaches Thema:

    1. In der Physik gibt's "Schwarze Strahler" - die geben am meisten Energie ab - proportional zur Temperatur. Also sollte man in schwarzen Klamotten mehr Wärmeenergie abgeben können, als in weißer Kleidung.

    2. "Schwarze Strahler" absobieren aber auch am besten Strahlungsenergie - sprich Sonnenlicht. Also sollte man in schwarzen Klamotten mehr Wärmeenergie zu sich nehmen können, als in weißer Kleidung.

    3. Auskühlung durch Fahrtwind: Ist von Geschwindigkeit, Körper- und Umbebungstemperatur abhängig.

    4. Wärmeleistung des Körpers bedingt durch Aufrechterhaltung der Geschwindigkeit (die zum Fahrtwind führt).

    Wenn ein Gleichgewicht zwischen diesen Einflüssen erreicht ist, ändert sich die Köpertemperatur nicht. Berechnen lässt sich das sicher durch Lösung einer Differentialgleichung mindestens dritter Ordnung.

    Leider ändern sich aber alle diese Einfüsse während einer Ausfahrt, so dass man nur temporär ein Optimum erreichen kann. Ich hab, passend nur Witterung, immer nach dem Zwiebelprinzip noch einige Zusatzklamotten an/mit mir. So brauch ich nicht diese Gleichung ausrechnen.


    LG und allen ein unfallfreies 2017!
     
    kawe gefällt das.
  16. tutnix2

    tutnix2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 August 2011
    Beiträge:
    159
    Merke kein unterschied zwischen weiß und schwarzen Trikot. Sind im Sommer eh sehr dünn und luftig.
     
  17. Anette5

    Anette5 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    3 Januar 2017
    Beiträge:
    2
    War mir gar nicht so bewusst, dass Farben einen Windwirbel einzeugen....oder wie ist das hier zu verstehen??
     
  18. andreas s

    andreas s bewegt ein(en) Ti-ger

    Registriert seit:
    27 Dezember 2008
    Beiträge:
    4.757
    Trikots in Pink oder ähnlich und entsprechend eingefärbte "Ladybikes" erzeugen sogar permanenten Rückenwind.
    Die Teamfarben des damaligen Teams Telekom waren nicht zufällig gewählt.
     
    Schwarzwaldyeti gefällt das.
  19. Sadwick

    Sadwick 4643km im ersten Halbjahr

    Registriert seit:
    17 November 2015
    Beiträge:
    1.130
    Nicht Wirbel mit Schwurbel verwechseln!

    Und nicht alles ernst nehmen, was hier so geschrieben wird... ;)
     
  20. Onni

    Onni Watch out where the Huskys go

    Registriert seit:
    21 Oktober 2006
    Beiträge:
    6.153
    Bei den Ladies spielt noch ein anderer Faktor eine Rolle: Durch die an den wohlgeformten Hüften erzeugten Windwirbel wird bei nachfolgenden Männer ein unüberwindlicher Gegenwind erzeugt, der ein Überholen nahezu unmöglich macht. Leider wird den Männern fälschlicherweise unterstellt, sie wollten den Mädels nur auf den Poppes kucken, was natürlich absoluter Blödsinn ist.
     
    Zerga, dings711, Schwarzwaldyeti und 2 anderen gefällt das.
  21. DonPhilippe79

    DonPhilippe79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Mai 2011
    Beiträge:
    211
    Ohne Trilaminator ist diese Frage eigentlich nicht umfassend zu beantworten.

    Bis dahin erkläre ich weisse, lockere T-Shirts als alternativlos.
    Funktioniert aber nur, wenn man gleichzeitig den Conti GP4000S (aufgepumpt natürlich mit dem Rennkompressor!) und 1x11fach fährt.
     
    Onni und R62D gefällt das.