"seitenstabiler" Reiserenner

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von felixcurly, 9 Januar 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Fastdarkness

    Fastdarkness Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 November 2014
    Beiträge:
    926
    Auch wenn ich jetzt gesteinigt werde . . . . Ich habe mir ein solches Bike mit dem selben Anforderungsprofil mit einem PlanetX London Road zusammen gebaut.
    Läuft super stabil (Systemgewicht 110kg im Winterdress) Alle Einbaumaße sind "Mainstream" und von daher völlig problemlos.
    Habe leider nur ein Bild über Instagram griffbereit: "Radoneur"
    Das Rad wiegt fahrfertig mit Beleuchtung, Pedalen und FlaHa 11kg. Wenn jetzt meine 32mm 4Seasons drauf sind geht das noch einmal auf 10,5 runter. Der LRS ist selbstgebaut mit SP NaDy.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Sesselpupser

    Sesselpupser Genuß-Radler

    Registriert seit:
    7 Dezember 2004
    Beiträge:
    880
    Ist da am Unterlenker kein Band gewickelt, weil Du da ohnehin nicht runterkommst - oder soll da nur Gewicht gespart werden? ;)
     
  4. Fastdarkness

    Fastdarkness Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 November 2014
    Beiträge:
    926
    Das Lenkerband auf dem Bild, genau wie der Spacerturm sind noch nicht "Endstadium".
    War noch in der Einstellphase. Habe jetzt leider noch kein Bild mit Lenkerband und gekürzter Gabel.
     
  5. Sesselpupser

    Sesselpupser Genuß-Radler

    Registriert seit:
    7 Dezember 2004
    Beiträge:
    880
    So ähnlich habe ich mir das schon gedacht. Ich wickel für Einstellfahrten auch nur altes LB notdürftig oben rum, damit Lenkerstellung und Bremsgriffposition unterwegs einfach angepasst werden können.....

    Matze
     
    Fastdarkness gefällt das.
  6. felixcurly

    felixcurly Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 September 2013
    Beiträge:
    551
    Ich muss mich korrigieren: Felgenbremsen (und 28 Zoll) wären gut, damit ich bei besserem Wetter auch mal (m)einen Rennrad-LRS draufpacken kann...

    Ich werde jetzt mal in Ruhe die Geometrien durchschauen. Das Trek mit Lenkerendschalthebeln gefällt mir auch sehr gut!(und der Cust Tec Rahmen, gibt es anscheinend auch für Felgenbremsen: http://www.bikebude24.de/Rahmen/Rennrad/Cust-Tec-Cyclocross-SL-Rahmenkit.html)
    Felix
     
  7. felixcurly

    felixcurly Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 September 2013
    Beiträge:
    551
    was ist daran verkehrt? Klingt doch prima, da kann man sich alle Teile selbst zusammensuchen (auch gebrauchte zum Beispiel)...
     
    Fastdarkness gefällt das.
  8. Fastdarkness

    Fastdarkness Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 November 2014
    Beiträge:
    926
    Das Rad, oder der Rahmen ist halt nicht das klassische Radonneur.
    Aber wie gesagt, ich muss es fahren. Und fahren lässt es sich echt gut!
     
  9. Nordisch

    Nordisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2015
    Beiträge:
    1.785
    Habe den Rahmen auch. Wollte ihn fürs Gelände haben.

    Kann ihn leider mit nicht fahren ... die linke Kettenstrebe mit der Scheibenbremsaufnahme ist ziemlich ausladend.
    Mein Hacken kolidiert mit der Strebe (dicke Schweißnaht).
    (Schuhgröße 43, 2x Rennkurbel 145 mm Q-Faktor)

    Nun soll meine Lebensgefährtin ihn haben.
    Bei Triple Kurbel und Schuhgröße 37/38 passt es.
     
  10. Fastdarkness

    Fastdarkness Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 November 2014
    Beiträge:
    926
    Fahre das Rad mit einer 2fachen Sugino und einem, ich glaube 110ner Vierkantlager. Schuhe mit Größe 44 als MTB Schuh mit Neoprenüberschuhen. Platz ohne Ende . . . . :idee:
     
  11. Nordisch

    Nordisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2015
    Beiträge:
    1.785
    Die Dinger sollen ja starke Verarbeitungsschwankungen haben, aber so extrem ...

    Wobei die Sugino 2x ja den Q-faktor einer Shimano 3x hat.
    Wie stehen bei dir die Hacken?

    Meine sind nach innen geneigt. Schramme manchmal beim normalen Renner an der Kettenstrebe entlang.


    Zum Testen beim Planet X habe ich nur die HT2 Kurbel (FC-R4550) mit den montierten Pedalen vom Canticrosser montiert und den linken Schuh eingeklickt. Mein 43er Shimano Schuh schrammte nicht nur vorbei, sondern lag partiell mit dem Hacken auf.
     
  12. Fastdarkness

    Fastdarkness Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 November 2014
    Beiträge:
    926
    Ich habe die Hacken gerade auf dem Rad, sprich parallel zu der Laufrichtung. Aber das Tretlager einer HT II ist doch um einiges breiter wie ein Vierkantlager. Oder sollte ich mich da so täuschen?
     
  13. Nordisch

    Nordisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2015
    Beiträge:
    1.785
    Das Lager ist gleich, wichtig ist, wie eng die Kurbel am Rahmen sitzt.

    Ich brauche aber einen geringen Q-Faktor (eng stehende Kurbelarme), sonst streiken die Kniee.
     
  14. blow.torch

    blow.torch Mostly Harmless

    Registriert seit:
    2 Juni 2016
    Beiträge:
    279
    Noch ein Außenseitertipp: vor Jahren (Ende 90er) hatte Villiger Suisse eine schicke, bezahlbare Reiseradserie aufgelegt. Stahl, gelötet, querovale Rohre, (damals) sinnvolle Anlötteilbestückung, stabil. Sowas sollte sich für kleines Geld noch gebraucht bekommen lassen. So sahen sie aus
    (anderes Forum)
    [​IMG]

    und hörten auf "kanadische" Modellnamen. Erkennungszeichen längeres Sitzrohr und vorverlegte Sattelstrebenanlegung.

    Gruß ...
     
    felixcurly und lagaffe gefällt das.
  15. lagaffe

    lagaffe ...auf Stahl, aus Pudding....

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    10.006
    So was wurde mir mal vorgestellt von einem Kunden. Allerdings für 26 Zoll Laufräder. DER war recht kurz gebaut und absolut Rennlenker-tauglich...

    War ein nette Projekt...
     
  16. blow.torch

    blow.torch Mostly Harmless

    Registriert seit:
    2 Juni 2016
    Beiträge:
    279
    Gabs in 26" und 28".

    Gruß ...
     
  17. felixcurly

    felixcurly Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 September 2013
    Beiträge:
    551
    Mit der Geometrie bin ich mir etwas unsicher, da ich bis jetzt nur Rennrad-Rahmen gesucht/gekauft habe: Am Besten gehe ich ja da über Stack und Reach und vergleiche mit meinem Renner (auf dem ich gut sitze)?

    Das Croix de Fer gibt es nur für Scheibenbremsen oder täusche ich mich da?
     
  18. felixcurly

    felixcurly Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 September 2013
    Beiträge:
    551
    und haben cyclocrosser und Randoneure eine Standard-Einbaubreite hinten? (Entschuldigt die Frage... aber es ist ja immer ganz nett wenn man die Ersatzteile für verschiedenen Räder kompatibel sind...)
     
  19. lowridervonquaeldich

    lowridervonquaeldich Allesfahrer

    Registriert seit:
    1 November 2011
    Beiträge:
    988
    Jein. Üblich ist 135 mm bei Schnellspanner, bei Steckachse 142 mm. Gibt/gab aber auch welche mit 130 mm und das Co-Motion Americano hat hinten das beim Tandem verbreitete Maß 145 mm.
     
    felixcurly gefällt das.
  20. felixcurly

    felixcurly Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 September 2013
    Beiträge:
    551
    Danke! 130 wären am praktischsten. Das werden immer mehr Kriterien! :D:confused:;)
    Naja, erstmal heute abend sorgfältig meinen alten Stahlrenner vermessen (Stack und Reach), dann mal weitersehen.
     
  21. Nordisch

    Nordisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2015
    Beiträge:
    1.785
    Randonneure mit langen Rennbremsen: meist 130 mm
    CX Räder mit Cantis: meist 130 mm
    Räder mit Disc: meist 135 mm aufwärts (ganz wenige Ausnahmen mit 130 mm)

    einige Stahlcrosser: 132,5 mm, um 130 und 135 mm Naben aufzunehmen