Schwimmschwäche

Dieses Thema im Forum "Training und Wettkampf" wurde erstellt von enasnI, 19 Oktober 2006.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. enasnI

    enasnI Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2006
    Beiträge:
    4.936
    Hallo.

    Da ich sehr oft mit einem Triathleten aus der WG unter mir Ausfahrten mache und in keinem Rennradverein bin, bearbeitet er mich immer, dass ich doch in seinen Verein eintreten könnte, da er denkt, dass ich im Radfahren durchaus sehr stark sein könnte und im Laufen vielleicht auch was bewege. Was er nicht weiß, ich ihm aber auch schon gesagt habe, ist, dass ich im Schwimmen sehr schwach bin.

    Immerhin bin ich letztes Jahr sogar das ganze Jahr über einmal die Woche schwimmen gewesen, aber dort sehe ich meine Stärken nur im Brustschwimmen, da ich ein sehr kurzatmiger Typ bin. Wenn ich probiere mein Kraulen zu optimieren, dann merke ich immer, dass ich mit der Atmung echte Probleme bekomme und wenn man mal meine Brustzeiten mit den Kraulzeiten vergleicht, dann liegen da Welten dazwischen.

    Die Frage ist nun, wie stark mich diese Schwäche in einem Wettkampf letztendlich beeinflussen wird. Und vor allem, wie lange man braucht, um so eine Schwäche bis zu einem erträglichem Maße auszubügeln. Denn ich bin an dem Sport Triathlon durchaus sehr interessiert, da ich ihn für sehr komplett halte.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Zettel

    Zettel Ein Mitglied des Systems

    Registriert seit:
    14 August 2004
    Beiträge:
    1.175
    Hoy,

    Also Sprint und Olympische Distanz sind als Brustschwimmer kein Problem da ich diese beiden selber mal gemacht habe und ich kann auch nicht Kraulen. Aber ich bin dran es zu lernen ;) .
    Meine (geile) Schwimmlehrerin sagt 10 Stunden je 45 min reichen.

    Als ich meinen allerersten Triatlon über die Sprintdistanz gemacht habe, habe ich für 750m fast 35 Minuten gebraucht und bin nicht letzter geworden.:D

    Ich würde wenn du Sprint oder Olympische Distanz machst lieber verstärkt Radfahren und Laufen trainieren. Das bringt viel mehr. Außerdem ist Schwimmen immer die kürzeste Distanz.;)

    Greetz
     
  4. enasnI

    enasnI Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2006
    Beiträge:
    4.936
    Danke für die Informationen. Wenn ich das so höre, bin ich doch glatt motivierter dazu, mich doch als Triathlet zu betätigen. Ich guck mir vielleicht im Verein dann einfach erstmal an, was ein Trainer dazu meint und fange vielleicht einfach erstmal an.

    Was ich bis jetzt so gehört habe, kommen die stärksten Triathleten in der Regel aus dem Schwimmbereich. Deswegen denke ich vielleicht auch, dass diese Disziplin sehr gewichtig ist. Aber vermutlich muss ich das mal selber austesten.
     
  5. Tobe218

    Tobe218 Guest

    ist auch so...es ist einfacher für einen guten schwimmer radfahrn und laufen zu "lernen" als für nen lguten läufer/radfahrer das schwimmen zu lernen....

    probiers aus und nächstes jahr sehen wir uns beim WVC tria an der fulle....
     
  6. enasnI

    enasnI Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2006
    Beiträge:
    4.936
    Haha. Ja, gucken wir mal. Kannst mich ja jetzt im Winter ma ein paar mal mit zum Schwimmen schleppen, wenn Du magst. Wo gehst Du in der Regel schwimmen? Hast nicht auch mal wieder Lust auf einen Verein, da ist dann auch 2 Mal wöchentlich eine Schwimmbahn mit drin.
     
  7. Excpt

    Excpt Team Mainz-Wiesbaden

    Registriert seit:
    6 November 2005
    Beiträge:
    940
    Dieses Problem, dass die Luft beim Kraulen knapp ist, habe ich auch.
    Früher (ca. 10 Jahre her) war ich im Schwimmverein, und hatte da eigentlich nicht solche Probleme.
    Ich hab aber auch erst vor 3 Wochen wieder angefangen und letzte Woche war ich krank.
    Meine Vermutung war, dass sich der Körper erstmal wieder dran gewöhnen muss.

    Du warst jetzt ein Jahr lang mindestens ein mal pro Woche schwimmen, richtig?
    Dann fällt meine Theorie mit der Gewöhnung wohl flach :(
     
  8. enasnI

    enasnI Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2006
    Beiträge:
    4.936
    Na ja, ich war fast 7 Jahre lang sehr starker Raucher und bin jetzt auch erst seit 3 Jahren Nichtraucher. Seit ich aufgehört habe, hat es erstmal 1 Jahr gedauert, bis ich überhaupt wieder Sport gemacht habe und im zweiten Jahr ging es dann mit dem MTB los. Erst dieses und vergangenes Jahr habe ich wieder so richtig aktiv Sport betrieben. RR und Schwimmen hauptsächlich. Ich würde mal behaupten, dass die Kurzatmigkeit vielleicht einfach damit zusammenhängt. Vermutlich brauche ich etwas länger, um da wieder reinzukommen.
     
  9. schmittchen-schleicher

    schmittchen-schleicher elastische Beine

    Registriert seit:
    29 Juli 2005
    Beiträge:
    377
  10. enasnI

    enasnI Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2006
    Beiträge:
    4.936
  11. RennRadFuchs

    RennRadFuchs Nichtschwimmer

    Registriert seit:
    17 Februar 2005
    Beiträge:
    167
    du bist doch auch student... ich habe mich für einen kraulkurs für triathleten beim hochschulsport angemeldet. da hat man denke ich auch eine kleine motivation da hin zu gehen... und so teuer wie im normalen schwimmbad isses ja auch nicht... mal sehen was das bringt :) wenn ich die technik einigermaßen draufhabe werde ich auch zum schwimmverein gehen. kann mit meinem knie im moment eh nichts anderes machen :(

    mfg
     
  12. enasnI

    enasnI Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2006
    Beiträge:
    4.936
    Ich bin im Moment kein Student im klassischen Sinne. Ich mache gerade mein Abitur an einem Kolleg für Erwachsenenbildung. Wir gelten dort allerdings als Studiernde und ich habe sogar eine Art Studentenausweis. Allerdings ermöglicht es mir dieser nicht, umsonst an den ganzen Hochschulsportarten teilzunehmen. Aber ich habe mich jetzt sowieso zu 90% für einen Verein hier in Kassel entschieden und ich denke, dass die Betreuung dort auch gegeben ist. Mal gucken, wie schlimm es dann wirklich steht, wenn sich meine Kraulversuche mal jemand genauer angeschaut hat. :)
     
  13. RennRadFuchs

    RennRadFuchs Nichtschwimmer

    Registriert seit:
    17 Februar 2005
    Beiträge:
    167
    umsonst ist es auch nicht... ist halt ein kurs über 3 monate je 1 stunde für 36 euro. in den öffentlichen schwimmhallen kosten 10 stunden ja schon 80 euro. für nicht studierende (oder leute die nicht zu den partnerunis gehören) kostet es halt 20 euro mehr bei uns. immer noch billiger :)
    und danach muss man sich das hoffe ich nicht mehr geben und kann ruhigen gewissens in den schwimmverein gehen :)

    wenn die trainier in dem verein aber zeit haben dir das kraulschwimmen so grundlegend bei zu bringen wäre das aber natürlich noch besser...
     
  14. enasnI

    enasnI Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2006
    Beiträge:
    4.936
    Ich bin ja im Rahmen des Sportunterrichts meines Kolleg schon ein ganzes Schuljahr geschwommen. Allerdings ist der Sportlehrer ein älteres Semester und ich habe einfach das Gefühl, dass ich zwar Kraulen gelernt habe, aber die Technik heute noch ein wenig anders aussieht. Der Trainer muss es mir also nicht grundlegend beibringen, sondern mich nur verbessern. Wie stark er mich korrigieren muss, darauf bin ich auch noch gespannt.

    Ich freue mich auf jeden Fall schon darauf, nächsten Monat mit dem Sport anzufangen und werde das dann hier mal ein wenig dokumentieren. ;)
     
  15. Marty McFly

    Marty McFly Erfolgstrainer

    Registriert seit:
    30 September 2004
    Beiträge:
    842
    Du kannst ja mal beim KSV Baunatal vorbeischauen!
    Schwimmzeit immer Donnerstag um 19.30 im Sportbad (beim Aqua-Park) Baunatal, bald auch wieder Sa und So nachmittags.
    Guckst du hier:
    http://www.ksv-baunatal.de/triathlon

    Dann werde ich deinen Schwimmstil pimpen.
     
  16. enasnI

    enasnI Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2006
    Beiträge:
    4.936
    Hehe, ja über den Verein hatte ich auch nachgedacht, da ich aber einige Leute von www.3athlon.org kenne, die sehr nett sind und einer von denen auch in der WG unter mir wohnt, werde ich wohl mal da beim Schwimmtraining vorbeischaun. :)

    Dass die nett sind, impliziert natürlich nicht, dass die von KSV das nicht sind. Da kenne ich einfach keinen. :)
     
  17. Marty McFly

    Marty McFly Erfolgstrainer

    Registriert seit:
    30 September 2004
    Beiträge:
    842
    Wie du meinst...:D dann geh halt zu den Orks.:aetsch:

    Wirst schon sehen, was Du davon hast!

    Nee, hast schon recht, ich kenne auch einige nette Orks. Ein paar davon waren mit uns auf Malle. Aber ob die noch netter sind als wir? Ich glaube kaum. Das geht ja gar nicht.
     
  18. Le Baron

    Le Baron Guest

    1. Brustschwimmen ist ungesund (Knie sind keine Kugelgelenke! über die Problematik der Halswirbelstellung brauchen wir uns gar nicht unterhalten, oder? Ist sowieso unverantwortlich dass in Deutschland und auch nur Deutschland immer noch zuerst Brustschwimmen in der Schule gelehrt wird.

    2. Kraulschwimmen ist gesünder und ökonomischer. Mit dem richtigen Techniktraining (am besten durch einen richtigen Trainer!!!) bist du in wenigen wochen schneller als mit dem Brustschwimmen. Auch meine Freundin wollte beim Brustschwimmen bleiben. Ich konnte Sie zum Kraulen überreden und bis heute kann sie nicht zugeben, dass ich recht hatte ;)

    3. Atmen: Auch atmen ist eine Frage des Trainings. Als ich mit Schwimmen wieder anfing hatte ich die ersten 2-3 Wochen Probleme mit dem 2er Rythmus. Bin auch sehr kurzatmig. Jetzt schwimme ich hauptsächlich 3er Rythmus im Wettkampf (wenn ich nicht gerade mit anderen ringen muss :D ) und im Training auch gern mal 4-9er Rythmus als Atemtraining! Der Unterschied vom 3er zum 2er Rythmus ist phänomenal, da die Wasserlage erhblich ruhiger und somit besser wird! Seit ich 3er Rythmus schwimme habe ich meine Zeit über 500m von 10:30 auf 7:40 verbessert (1500m von >30min. auf 25:30min)!). 4er Rythmus im Wettkampf dürfte aufgrund der Intensität zu schwer sein, da auch viele Profis glaube ich 3er schwimmen. Hab's noch nicht probiert.
     
  19. enasnI

    enasnI Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2006
    Beiträge:
    4.936
    Wenn ich dem Sport länger treu bleibe und irgendwann Sinn darin sehe, woanders hinzugehen, dann gucke ich bei euch rein! :)
     
  20. enasnI

    enasnI Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2006
    Beiträge:
    4.936

    Ich glaube Dir das alles mal so. Nur ist die Versuchung, beim Brustschwimmen zu bleiben, durchaus groß. In dem Jahr, in dem ich im Rahmen des Sportunterrichts an meinem Kolleg Schwimmen hatte, habe ich beim Zeitschwimmen und der Notenvergabe, welche sich nach den "Jugend trainiert für Olympia"-Werten richtete, im Brustschwimmen eine 15-Punkte-Zeit (1+) geschafft und im Kraulen eine 5-Punkte-Zeit (4). Irgendwie hat mir das gezeigt, dass mir Brustschwimmen im Vergleich zum Kraulen einfach total liegt. Vermutlich wird mir aber jeder Trainer Ähnliches wie Du sagen. Da muss ich dann wohl durch. :)
     
  21. RadlFrau

    RadlFrau Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    24 März 2006
    Beiträge:
    45
    Das Schöne am Schwimmen ist, dass man so wahnsinnige Verbesserungspotenziale hat. Ich habe mich letztes Jahr 4 Wochen vor einem Sprint entschieden, mal einen Triathlon zu wagen, habe in 4 Wochen kraulen gelernt und bin ganz gut mitgekommen. Ein Jahr später hatte ich auf der Kurzdistanz von 750m 4 Minuten weniger gebraucht! Diese 4 Minuten auf 20km Rennrad einzufahren ist bedeutend schwieriger. Also, lass Dir kein Brustschwimmen einreden und beginne gleich richtig! Kraulen ist nicht sofort der Hit, aber wenn Du es mal draufhast, 100x geiler als Brust! Rock on! Viel Erfolg.