Problem mit GA1 Training auf der Strasse

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von molli2000, 2 Oktober 2011.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. molli2000

    molli2000 Guest

    Guten Morgen,
    60 - 70 % der Maximalspulses ergeben bei mir eine Herzfrequenz im Bereich von 108 - 124.
    Bei mir ergibt sich dabei aber das Problem, daß diese Frequenz bei mir schon bei einer Geschwindigkeit von mehr als 24,5 km/h übertroffen wird.
    Ich finde es jedoch ziemlich frustrierend, stundenlang so dermaßen langsam vor sich hin zu zuckeln.
    Stell ich mich da nur an oder wie sind da Eure Erfahrungen?
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. GerdO

    GerdO Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2010
    Beiträge:
    5.720
    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    1. Definiere deinen GA1 Bereich bis 75%, also 133 BPM, dann gehts schon ein bisschen schneller.

    2. Wie lange fährst du schon RR? Entgegen der üblichen Lehrbuchmeinung, die für Anfänger GA1 Training empfiehlt, machen wir im Forum immer wieder die Erfahrung, daß es Anfängern kaum möglich ist im GA1 Bereich zu fahren. Das könnte daran liegen, daß der Oberkörper noch nicht ausgerüstet ist für die ganze Haltearbeit, die zu leisten ist und daher übermäßig "Puls für den Oberkörper abgezweigt wird".

    Abhilfe könnte man schaffen indem man:
    - Seine GA1 Einheiten mitm Trekker fährt
    - Oberkörpertraining betreibt
    - Auf die ganze Trainingstheorie pfeift, so fährt wie es Spaß macht und erst wieder an GA1 denkt, wenn man so locker aufm Rad sitzt, daß man GA1 auch fahren kann.

    Sofern die anderen diszipliniert genug sind, ist es auch hilfreich GA1 Ausfahrten in größeren Gruppen zu machen. Dank Windschatten kommt man trotz GA1 Puls flott voran und man kann sich unterhalten, was die Langeweile reduziert.
     
    Fastdarkness gefällt das.
  4. Hansi.Bierdo

    Hansi.Bierdo starring at his stem

    Registriert seit:
    18 November 2007
    Beiträge:
    8.883
    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    Benutz das GA-Training zum Unterlenkerfahren. Man ist schneller und trainiert den Oberkörper gleich mit.
     
  5. 406heijn

    406heijn Alles ist Möglich

    Registriert seit:
    6 Juli 2008
    Beiträge:
    3.207
    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    Warum willst Du unbedingt GA1 fahren?
    Hast Du ambitionierte Ziele?

    Ansonsten ist GA1 sooo öööde langsam und nur was für Masochisten.

    Stell doch den Spass am RR fahren in den Vordergrund
    und Pfeif auf alle Trainingstheorien wie GerdO schon auch schrieb.
     
  6. molli2000

    molli2000 Guest

    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    Hey ihr Lieben.
    Erstmal allen Postern herzlichen Dank für die interessanten Beiträge.

    Naja als relativer Neuling mit 47 Jahren und nunmehr 14 monatigen
    Trainingshintergrund werde ich wohl nichts wirklich Großes mehr reißen können.
    Alls grobes Ziel hab ich allerdings die Vorstellung , zumindest mal eine Tour diese Events hier http://www.nordcup-radmarathon.de zu schaffen.
    Ich denke, daß ich den GA1 Bereich, der für ein solches Ziel ja wohl
    unabdingbar ist, dann doch eher auf der Rolle absolviere.
    Unterlenkerposition ist mir ehrlich gesagt zu stressig, Gruppenfahren
    hab ich mangelns passender Gruppe auch noch nicht austesten können.

    Vielleicht kommt hier ja jemand aus dem Bereich Seevetal , dann könnt man das ja vielleicht
    gemeinsam angehen.
     
  7. Mi67

    Mi67 flachlandverdonnert

    Registriert seit:
    28 Dezember 2010
    Beiträge:
    1.490
    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    Die Pulsfrequenz sinkt erst dann ab, wenn sich Dein Kreislaufsystem an höhere Lasten angepasst hat. Also wird der Anfänger mit höheren GA1-Pulsfrequenzen arbeiten müssen, während der durchtrainierte Vollblutsportler vielleicht sogar noch niedrigere GA1-Pulsbereiche hat, wenn man das GA1 nicht vom Puls her, sondern von der Leistung her definiert.

    Damit die eigene Pulsfrequenz sinkt, muss man es sich schon öfter mal hart an der aeroben Lastgrenze einschenken, also bei Intensitäten, die man max. 20, 10 oder gar nur 4-5 min. durchhält. Fährt man gelegentlich solche Intervalle bis zur Atemlosigkeit, dann passt sich das Herz-Kreislaufsystem erst entsprechend an. Resultat: die Leistung bei 90%, 80%, 70% oder 60% der HF(max) geht nach oben, damit natürlich dann auch das GA1-Tempo.
     
  8. whitewater

    whitewater Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    11.188
    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    (Ein) Sinn des GA1 Trainings ist doch nicht, ständig die Pulsuhr zu lesen, sondern eine lange Strecke gleichmässig so fahren zu können, daß Du hinterher kein Sauerstoffzelt (oder eine Woche zur Erholung) brauchst. Find ich auch nur dann sinnvoll wenn man wirklich deutlich oberhalb von 2 Stunden Zeit hat. Du willst ja auch offensichtlich auf Langstrecke trainieren. D.h. abgesehen, vom schnellen fahren, erstmal lange durchhalten.
    Wenn die 25,4 ein Durchschnitt sind, was für einen Schnitt errreichst Du denn, wenn Du sagen wir über 2 Stunden Vollgas (als Schwelle, sonst wird das nichts über 2 Stunden) fährst?
     
  9. Don_Kamillo

    Don_Kamillo Guest

    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    bist du dir sicher?

    ich finde 33-34km/h Durchschnitte über 4-5h im schnitt nicht wirklich langsam, auch wenn es nur grundlage ist du etwa?!

    recht hast du. wird die pulsfrequenz wirklich so schnell sinken? ich merke bei mir (als hochpulser) fast gar nichts und bewege mich sehr oft in harten intervallen, wirklich keine kindergartenfahrten ;)
     
  10. MartinB.

    MartinB. Guest

    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    :rolleyes:
    Er ist sich sicher! Und Deine Durchschnitte spielen diesbezüglich wirklich keine Rolle...
     
  11. Henry_Wilt

    Henry_Wilt MItglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2006
    Beiträge:
    249
    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    Ich habe mir erlaubt mal den Trainingstreffpunkt mit Zeiten vom TV Meckelfeld anzuhängen. Das sollte zumindest grob in deiner Ecke liegen.

    Rennradtraining Sommerhalbjahr (April-September)

    Dienstags und donnerstags um 18:00 Uhr bei der Haspa in Meckelfeld (Ecke Mattenmoorstraße, An den Höfen):
    Je nach Anzahl Teilnehmer und Leistungsstand wird in ein oder zwei Gruppen gefahren.

    Sonntags um 10:30 Uhr bei der Haspa in Meckelfeld (Ecke Mattenmoorstraße, An den Höfen):
    Je nach Anzahl Teilnehmer und Leistungsstand wird in ein oder zwei Gruppen gefahren.

    Rennradtraining Winterhalbjahr (Oktober-März)

    Sonntags um 10:30 Uhr (nur bei entsprechender Witterung) bei der Haspa in Meckelfeld (Ecke Mattenmoorstraße, An den Höfen):
    Aufgrund der geringeren Teilnehmerzahl wird zumeist nur in einer Gruppe gefahren.
     
  12. whitewater

    whitewater Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    11.188
    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    Aber hallo? Die erste wirklich sinnvolle Info in diesem Fred? Grundlage fängt nicht unter 33km/h an.:aetsch: (Ironie aus, bevor das Missverständnisse gibt;))
     
  13. Dukesim

    Dukesim Ing.

    Registriert seit:
    19 Juni 2004
    Beiträge:
    3.939
    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    wenn du weiterhin so langsam fahren willst ist GA1 alternativlos. ich hatte das problem, dass ich durch schnelles fahren immer schneller wurde. das ist genetisch bedingt: der mensch passt sich den belastungen leider an um diese beim nächsten mal besser auszuhalten(wenn man es nicht übertreibt). durch ewiges ga1 passt man seinen hintern zum sitzen an und seinen kopf die ödigkeit auszuhalten. wenn man pech hat und seinen ga1 bereich etwas zu hoch ansetzt, fängt der körper an doch leistungsfähigkeit aufzubauen(wenn auch nur relativ langsam).

    falls du doch eher schnell fahren willst, gibt es einen tip:
    fahre wie es dir spaß macht, 1 bis 1,5 Stunden mit tempo nach lust und laune, d.h. ruhig auch schnell mit lockeren phasen dazwischen gerade so, dass du dich austoben kannst, dich aber (auf dauer) nicht zu übernimmst. fahre nicht zu oft, gönne dir je nach gefühl alle 2 oder 3 tage einen ruhetag(d.h. man sollte da sportlich garnichts machen).

    wenn du dann in der ebene, alleine um die 35km/h auf dauer(1 stunde) drücken kannst, kannst du anfangen dich um weitere details zu kümmern(wobei die pulsuhr eigentich immer unnötig ist).
     
    velo-werker gefällt das.
  14. olaf_v

    olaf_v Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Mai 2008
    Beiträge:
    508
    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    Hi,
    falls Du Radmarathons fahren willst, wirst Du um GA1 nicht herumkommen. Ob das ausreicht, um Druck auf die Pedale zu bekommen ist eine ganz andere Frage. Andersrum ist es allerdings auch so, daß es nicht ausreicht 1 h Druck zu machen um einen Marathon zu finishen. Ist doch klar, oder?
     
  15. MaxiHB

    MaxiHB Schaltwerkskiller

    Registriert seit:
    31 Juli 2006
    Beiträge:
    2.378
    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    sonst ab in den Wald, da wirds nicht langweilig ;)
     
  16. Dukesim

    Dukesim Ing.

    Registriert seit:
    19 Juni 2004
    Beiträge:
    3.939
    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    naja, das stimmt teilweise. man muss in zeitlicher nähe zum marathon ein zwei mal eine längere strecke gefahren sein um zu schauen ob eventuell probleme auftauchen(sitzen, halten,). an sonsten hilft einem die hohe grundleistung die man im stande ist über kurze zeit zu treten auch bei langen strecken(kreislauf und muskeln sind ja eingespielt und leistungsfähig,). ganz wichtig ist aber, dass man beim marathon nicht so schnell fährt wie im kurzen training, denn dann ist bald feierabend(das ist ein beliebter fehler den schnellradler machen), da man nach einigen stunden mit seiner leistung in richtung seiner ga1 leistung absackt.
    ich persönlich bin mit den regelmässig "kurzen" einheiten von in der regel nie über 1:40h ohne weiteres drei mal den arber radmarathon gefahren(250km 3300hm), dieses jahr auf einem zeitfahrrad. wie schon gesagt der trick ist schlicht und ergreifend nicht zu schnell zu fahren und viel zu essen, dann kann man seine grundschnelligkeit auch ausnutzen und kommt relativ frisch an.
     
  17. enasnI

    enasnI Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2006
    Beiträge:
    4.944
    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    Das ist alles ein wenig zu pauschal gedacht. Speziell du bist meiner Meinung nach schon scharf an der Grenze zum Untergewicht. Da ist es auch kein Wunder, dass du dir selbst bei Marathons mit viel Höhenmeter die Kräfte noch so gut einteilen kannst, dass du da passabel durchkommst. Kann man also überhaupt nicht so übertragen. Mehr Masse braucht mehr Energie und für die ist auch genug Essen keine Garantie, weil schnell die Grenze erreicht ist, ab der der Körper es nicht mehr schnell genug umwandeln kann.

    Grundlegend sind viele Grundlagenkilometer für den "Normalo" schon der Schlüssel für einen Marathon, da der Körper sich so einen gescheiten Fettstoffwechsel antrainiert. Allerdings würde ich die teilweise auch so fahren, dass der Körper dabei auch ans Fett muss. Also nicht übermäßig viel Essen für sehr lockere Grundlagen. Lieber lockeres Tempo und wenig Carbs, das bringt schon voran. Eine Packung Nüsse als Frühstück vor so einer Fahrt ist zum Beispial praktikabel. Wenn der Trainingsstand mal richtig gut ist, kann man auch mal über nüchternes Trainings im geringen Intensitätsbereich nachdenken.

    Generell noch zum Thema. Einfach fahren. Wenn es dir um keine konkreten Ziele, also Zeiten geht, dann einfach fahren und nicht stur auf Puls und Schnitt gucken. Erst kommt die Entwicklung des gesunden Körpergefühls, dann kann man sich irgendwann ein wenig am Rest orientieren.
     
  18. Hansi.Bierdo

    Hansi.Bierdo starring at his stem

    Registriert seit:
    18 November 2007
    Beiträge:
    8.883
    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    Da muss ich nach meinen Erfahrungen dieses Jahres mal widersprechen. Ich hab erst viel Grundlage bzw. GA1 gefahren und dann hauptsächlich V02MAX- und Schwellenintervalle, aber so richtig rund ging es erst, als ich im Juli Pulsgurt und TF-Sensor verbannt habe und 2mal die Woche für 1,5-2h raus bin, als ob es was zu gewinnen gäbe und am Wochenende Fahrten von 80-120km auf Zug gemacht habe.

    Grundlage hat ein Definitionsproblem und wird immer noch von vielen als GA1-Fahren in einer gewissen Pulszone ausgelegt, aber das ist es IMHO nicht. Grundlage ist für mich eher sowas, was man über lange Zeit fahren kann, was man jederzeit und überall fahren kann.

    Und zum vorsichtigen Training: Der Körper steckt viel mehr weg, als man so glaubt und bis eine Hobbyblase wie wir es sind, mal ins Übertraining kommt, da gehört schon einiges dazu, mit 3-4 Einheiten die Woche wird das eher nicht gehen.
     
  19. wetter-frosch

    wetter-frosch MItglied

    Registriert seit:
    18 Juli 2009
    Beiträge:
    218
    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    Das Problem was ich bei all euren Tipps für den TE sehe, dass ihr schon seit langer Zeit fahrt und sowas wie Grundlage, also die Fähigkeit des Körpers über einen längeren Zeitraum (3h und mehr) - egal in welchem Tempo- zu fahren, als selbstverständlich voraussetzt. Aber das ist es gerade bei Anfängern nicht, wer immer nur Wechselspielchen im 1-2h Bereich macht, wird bei ner 3h Tour seine Probleme haben, weil der Körper (und nich nur die Pumpe, sondetn auch die Nackenmuskel usw) in diesem Falle kein ausreichendes Training erfhren haben. ... Und lange Strecken trainiert man als Anfänger nunmal bei geringer Intensität... Ga1
     
  20. whitewater

    whitewater Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    11.188
    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    Laut Faustregel unter Absingen lustiger Lieder, ohne ausser Atem zu kommen:cool:

    Bzgl. Übertraining: Es bringt aber auch kurzfristig nix, sich ständig derart zu knechten, daß 3Tage Reha angesagt sind, um wieder fahren zu können. Ab und an eine Ausbelastung ist nett, aber eben nicht auf jeder Fahrt.

    Ich glaube, ein Knackpunkt, gerade für "uns Hobbyblasen" sind die 75/85/95% Training, die angeblich auf Grundlage entfallen sollen. Ja wenn ich 3x die Woche aufs Rad komm, wann darf ich denn dann überhaupt mal Gas geben?

    In Summe alles schon gesagt, nicht so eng sehen, aber wirklich auch öfter mal (vielleicht wenigstens einmal die Woche) ein Tempo gleichmässig über lange Distanz fahren.
     
  21. HohenloherWade

    HohenloherWade MItglied

    Registriert seit:
    21 Oktober 2010
    Beiträge:
    236
    AW: Problem mit GA1 Training auf der Strasse

    Ja ja, es herbstelt halt wieder und der Winter wird lang , sicher.
    Zeit für ewige Grundlageneinh..... ähh Grundlagendiskusionen. ;-))