navi fürs rad

Dieses Thema im Forum "Elektronik rund ums Rennrad" wurde erstellt von MVROCKT, 9 Januar 2010.

  1. MVROCKT
    Offline

    MVROCKT Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    28 April 2008
    Beiträge:
    542
    wie der titel schon verrät suche ich ein navigationsgrät fürs rennrad.
    ich habe mich schon durch die seiten von garmin und magellan gearbeitet und auch hier im forum einige seiten durchgeblättert, aber geholfen hat das alles nichts. die vielfalt der angebote und die teilweise unkronketen angaben machen mich ganz verrückt.
    funktionen die das navi haben soll:
    1. kartendarstellung
    2.es soll mich von dem punkt an dem ich mich befinde zum zielort führen ohne das ich am pc erst routen erstellen muss(wie beim auto halt).

    mehr muss es eigl nicht können.

    hat jemand einen konkreten vorschlag?
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Holgi68
    Offline

    Holgi68 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2006
    Beiträge:
    2.355
    AW: navi fürs rad

    Willst du auch Trainingsdaten erfassen ??
  4. maffi
    Offline

    maffi MItglied

    Registriert seit:
    28 April 2007
    Beiträge:
    480
    AW: navi fürs rad

    Garmin Oregon oder Edge?
    Die ganzen Möglichkeiten findest du auch so...
  5. MVROCKT
    Offline

    MVROCKT Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    28 April 2008
    Beiträge:
    542
    AW: navi fürs rad

    nein trainingsdaten erfassen ist nicht notwendig- reicht da ein etrex legend? oder gibts noch was günstigeres weil karten brauch ich bei dem ja noch extra:(
  6. Hoeze
    Offline

    Hoeze MItglied

    Registriert seit:
    26 Februar 2009
    Beiträge:
    59
    AW: navi fürs rad

    Ich hab den Edge und fahr mit den Karten von OpenMTBMap. Hab jetzt auch noch keinen Nachteil zu den Garmin-Karten feststellen können.
  7. *pirat*
    Offline

    *pirat* Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Februar 2008
    Beiträge:
    1.172
    AW: navi fürs rad

    ja das legen kann das. Ich habe mir vor kurzem das Etrex Vista geholt, kostet nur ein paar EUR mehr, dafür hat es noch einen Kompass und Höhenfunktion. Bis jetzt hab ich aber die Zusatzfunktionen noch nicht gebraucht.
    Das mit der routingfunktion ist natürlich so eine Sache, das Teil weis nicht dass du mit dem Fahrrad z.B. keine Schnellstraßen fahren darfst.
    Ich plane meine Routen immer am PC und fahre diese dann nach, funktioniert soweit ganz gut. Die routingfunktion würde ich nur im "Notfall" verwenden. Glaube aber wenn du in einer Fremden Stadt bist und nur z.B. zum Bahnhof willst ist diese ganz ok.
  8. MVROCKT
    Offline

    MVROCKT Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    28 April 2008
    Beiträge:
    542
    AW: navi fürs rad

    super danke für genau solche bahnhofsfahrten such ich ein gerät das mit dem vista is ne schöne alternative.son kompass kann ja nich schaden und die höhenfunktion werd ich sicher auch mal nutzen.
  9. *pirat*
    Offline

    *pirat* Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Februar 2008
    Beiträge:
    1.172
    AW: navi fürs rad

    Bei mir hats damals einen Unterschied von 25,-EUR ausgemacht, jetzt denk ich da nicht mehr drüber nach. :D
    Wo willst du das Gerät auf deinem Rad befestigen. Habe mir von Garmin die Rucksackhalterung geholt, dann passts schön auf den Vorbau. Finde ich persönlich besser als die original Fahrradhalterung.
  10. MVROCKT
    Offline

    MVROCKT Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    28 April 2008
    Beiträge:
    542
    AW: navi fürs rad

    So weit hatte ich noch nicht gedacht, hätte jetz sicher die Fahrradhalterung mitbestellt. ist die nicht gut? edit misst das gerät eigl auch meine geschwindigkeit? edit 2 hab schon selbst gesehn-kanner auch!
  11. Schelliii
    Offline

    Schelliii Ich hab euch alle lieb

    Registriert seit:
    20 Juli 2007
    Beiträge:
    1.176
    AW: navi fürs rad

    also ich kann das gps map 60 csx in verbindung mit der OSM uneigeschränkt empfehlen.
    super einfach das ding, relativ günstig, großes und gut ablebares display, bei alles bedingungen.
    die halterung ist auch super, keine probleme gehabt damit bisher

    LG
  12. Tobias542
    Offline

    Tobias542 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    25 Februar 2008
    Beiträge:
    14
    AW: navi fürs rad

    Hier gibts einen GPS-Kurs, bei dem Du verschiedene Modelle ausprobieren könntest:
    GPS-Kurs
  13. *pirat*
    Offline

    *pirat* Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Februar 2008
    Beiträge:
    1.172
    AW: navi fürs rad

    Ja das Gerät misst auch deine Geschwindigkeit, und gibt auch die gefahrene Zeit und die Durchschnittsgeschwindigkeit an. Habe es aber selber noch nichht geschafft, dass das Gerät sowohl die Karte als auch die Geschwindigkeit gleichzeitig anzeigt. War mir aber auch nicht so wichtig, da ich noch einen normalen Tacho habe. Hab aber das Gerät erst seit Oktober und habe es jetzt in den Wintermonaten eh nicht verwendet, deswegen kenn ich mich da auch noch nicht so gut aus, vielleicht gehts aber und ich weis es nur nicht.
    Ob die Fahrradhalterung schlecht ist, kann ich nicht sagen mir pers. ist aber eine Montage am Vorbau lieber, da ich bei längeren Strecken auch ab und zu mit Triathlonaufsatz unterwegs bin, und so der Platz am Lenker zu eng wird.
  14. MVROCKT
    Offline

    MVROCKT Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    28 April 2008
    Beiträge:
    542
    AW: navi fürs rad

    toller tip:
    Kosten
    für Schnupperkurs: 50 Euro
    für Intensivkurs: 175 Euro

    kostet ja mehr als das navi und dann üb ich da noch an einem anderen gerät als ich mir nachher kaufe-und dann is allet nix.hab schon ein paar gps in der hand gehabt die unterschiden sich teilweise erheblich in der Bedienung.trotzdem danke für den tip
  15. Henrygun
    Offline

    Henrygun Kohlenstoffnutzer

    Registriert seit:
    22 Mai 2008
    Beiträge:
    7.854
    AW: navi fürs rad

    Also am Rennrad sehen das 60csx (ansonsten ein tolles Gerät da super Empfang) und Oregon/Dakota ziemlich verboten aus, sind einfach zu gross und das 60csx zu fummelig in der Bedienung (im Vergleich zum Edge und Oregon/Dakota).
    Vergleichsbilder Oregon zu Edge siehe in meinem Album. Habe beide nutze sie aber unterschiedlich.
    Das Vista ist die Einstiegsvariante, preislich ganz ok, ist aber mehr fürs trecking gedacht, nicht zum Radfahren.
    Oregon/Dakota macht da schon erheblich mehr Spass, mit Touchscreen genial einfach zu bedienen, aber eben relativ gross, sind ebenfalls mehr fürs Trecking gemacht, werden aber recht viel von MTBlern genutzt, ich nutze es zB am Cyclocross.
    Nicht nur optisch macht der Edge am RR aber den besten Eindruck.

    Wegen Karten: Ich bin ein totaler Fan von openstreetmap (openmtbmap ist ein Derivat davon), aber wer da schreibt es gibt keinen feststellbaren Unterschied zu den Garminkarten hat 1. das Glück in einer Gegend zu wohnen die sehr gut erfasst sein muss und 2. war er damit noch nie woanders!!!!!! Die Aussage ist also schlicht falsch!
    Die Unterschiede sind immer noch heftig und wer Karten in unbekannten Gelände benötigt, kann sich gerade da noch nicht auf opensource Karten verlassen. Das wird sich sicher in den nächsten Jahren ändern, aber noch ist das Fakt! Wer es nicht glaubt kann ja mal selbst nachsehen und opensource mit Gpsies (was Gpsies hat hat auch Garmin) vergleichen.
    Günstigste Variante mit Garminkarte ist die SD-Karte DACH 2010, kostet im günstigsten Fall 30€.
  16. Schelliii
    Offline

    Schelliii Ich hab euch alle lieb

    Registriert seit:
    20 Juli 2007
    Beiträge:
    1.176
    AW: navi fürs rad


    also wenn man einen vernünftigen Tacho hat, ich hab eden CS 600 von polar, dann sehe ich im vergleich vom 60csx zum Edge, nur nachteile beim Edge.
    Display zu klein, schlechter abzulesen, integrierter akku, kleine knöpfe, weniger track punkte usw.

    LG
  17. Henrygun
    Offline

    Henrygun Kohlenstoffnutzer

    Registriert seit:
    22 Mai 2008
    Beiträge:
    7.854
    AW: navi fürs rad

    Hm, sicher, dass du schon mal einen Edge hattest und vergleichen kannst?
    Und was vergleichst du denn jetzt. Erst schreibst du vom Map60csx und nun vom Polar CS600.
    -Display zu klein? Sorry, selbst mit 8 Datenfeldern grösser als ein normaler Tacho.
    -Integrierter Akku? Für mich ein Vorteil, hier streitet man sich was besser ist.
    -kleine Knöpfe? Zugegeben, mit Wurstfingern wirds schwierig mit dem Stick zu hantieren.
    -weniger Trackpunkte? Reicht für ne 3-Tagestour. Machst du sowas?
    und "usw" kannst du ja etwas weiter ausführen, bin gespannt.
    Dazu ein paar Contras 60er zugunsten des Edge:
    - viel zu gross
    - viel zu schwer
    - Menus verschachtelt
    - Bedienung am Rad katastrophal
    - keine Variable Anzahl von Datenfelder (1-8)
    - keine vergleichbaren Funktionen zum Edge
    und Displays sind nahezu identisch, auch technisch!!!!!

    Was generell Polar angeht, die leben noch von ihrem Namen, sind aber bei weitem nicht mehr die Firma von früher, im Gegenteil Unzuverlässigkeit und Abzocke bei Gerätewartungen gehören zum täglichen Geschäft. Kann das Beurteilen, da in meinem Umfeld 30 Polaruhren mit Software im Einsatz sind. Nutzerforen belegen diese Einschätzung. Schwierigkeiten mit dem HF-Gurt sind hinreichend bekannt.

    Aber wie obern bereits gesagt, ring dich erst mal dazu durch zu schreiben von welchem der beiden Geräte du jetzt wirklich sprichst, 60er oder 600er, oder hast du einen Polar im Einsatz und vergleichst jetzt 60er mit Edge, wobei der Polar besser ist????????
  18. Wittlager
    Offline

    Wittlager arrière de la course

    Registriert seit:
    27 September 2006
    Beiträge:
    41
    AW: navi fürs rad

    Hallo.
    Ich benutze das Garmin etrex LegendHCx. Bin sehr zufrieden damit. Es ist nicht zu teuer (ca. EUR 150,-), gut versarbeitet, hat ein ausreichendes Display und läßt sich einfach bedienen.
    Karten benutze ich die Deutschlandkarte von OSM auf einer 2 GB Karte von ScanDisk, weil mir die original Topo- Karten von Garmin absolut nicht ihr Geld wert sind. Auch mit der mitgelieferten Software zum Routen erstellen funktionieren die Karten von OSM sehr gut. Außerdem kannst Du gleichzeitig die Karten von OSM aktualisieren.
    Für mich die günstigste und einfachste lösung für NUR Navigation.
  19. Schelliii
    Offline

    Schelliii Ich hab euch alle lieb

    Registriert seit:
    20 Juli 2007
    Beiträge:
    1.176
    AW: navi fürs rad

    wenn man richtig lesen kann, erkennt man, das ich geschrieben habe, das der 60 csx optimal ist wenn man schon einen guten radtach hat alà Polar.
  20. Henrygun
    Offline

    Henrygun Kohlenstoffnutzer

    Registriert seit:
    22 Mai 2008
    Beiträge:
    7.854
    AW: navi fürs rad

    ok, verstanden ;)
    Stimme mit dir trozdem nicht überein. der 60er ist einfach zu klobig, optimal ist was anderes. Da würde ich auch aus Kostengründen einen Vista vorziehen. Und wenns wirklich ums Navigieren geht führt kein Weg am Oregon vorbei!
    Nur eines mag ich persönlich gar nicht mehr: den Gerätewust am Rad. Tacho plus GPS, manche dann noch ne Polaruhr wegen dem HF-Meter, nee das ist mir zu viel, mags lieber puristisch: http://fotos.rennrad-news.de/photos/view/54563
  21. Henrygun
    Offline

    Henrygun Kohlenstoffnutzer

    Registriert seit:
    22 Mai 2008
    Beiträge:
    7.854
    AW: navi fürs rad

    Wenn man denn die Topo fürs Rennrad braucht (was ich extrem anzweifle!).
    Sinnvoll dagegen die CN2010 für Deutschland und Nachbarn. Die ist routingfähig und in jedem Fall kompletter als openstreetmap, kostet wenn man ein wenig googelt in der DACH Version auf SD-Kaarte 30€. Dieser Preis ist absolut korrekt denke ich.
    Wenn man damit fährt kann man immer noch openstreetmap mit den eigenen Strecken ergänzen, das erspart einem vielleicht in den Folgejahren den Neukauf.
    Ich denke mal in 2-3 Jahren dürfte D ziemlich gut erfasst sein und noch ein Vorteil von OSM: Dort werden auch Radwege, Strassenqualitäten etc erfasst, was einem zukünftig noch mehr Planungsraum ermöglicht. Ist schon ein geiles Projekt.