Lageraustausch am Fulcrum Freilauf

Dieses Thema im Forum "Technik, Material und Leichtbau" wurde erstellt von Majo, 23 Juli 2012.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. niconj

    niconj MItglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2005
    Beiträge:
    361
    Jetzt habe ich alles raus. Die Lager kommen morgen. Im Freilauf war ja ne Menge Fett, außen um die Hülse drum. Sollte ich da wieder alles mit Fett vollkleistern, wenn die Lager von beiden Seiten gedichtet sind?

    Ich habe das Austreiben des 2. Lagers, nachdem endlich der Sprengring raus war, sehr einfach hinbekommen. Dazu habe ich die Achse vom VR. genommen. Diese lässt sich einfach in das Lager schieben und dann einfach druffkloppen. :D Wie beim VR auch.

    Danke für die Erläuterungen.

    Was mach ich eigentlich für ein Fett/Öl auf die Sperrklinken? Sollte ja wohl nicht so dick sein. In den Freilauf mach ich Castrol LMX, wie immer.

    nico.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. NoLutscher

    NoLutscher Found on roadside, dead.

    Registriert seit:
    1 Mai 2011
    Beiträge:
    366
    Nö, ich nehme mal an, Du kaufst beidseitig gedichtete Lager. Von daher ist kein Fett zwischen den Lagern nötig. Was sich Fulcrum dabei dachte, einseitig gedichtete zu nehmen, weiß kein Mensch. Wurde hier schon diskutiert, eine Lösung wurde aber nicht gefunden.

    Womit haste denn nun den Sprengring entfernt?

    Beim Einbau is aber nix mit druffkloppen! Wie erwähnt, mit einer Nuß vorsichtig auf den Außenring des Lagers schlagen, bis das Lager gerade im Freilauf sitzt. Bei zu großer Krafteinwirkung verkantet das Lager ruckzuck.

    Dabei laß Dir ruhig Zeit, ist nicht so einfach, Kälte und Hitze helfen auch.

    Die Frage wurde auch schon heftig diskutiert. Ich nehme nicht harzendes Maschinenöl. Fett verklebt die Klinken, dann ist nix mehr mit Klinken.


    Du meinst rund um die Hülse? Ist bei beidseitig gedichteten Lagern ja obsolet (s.o.) Das LMX mach mal lieber in die neuen Lager :D

    Habe ich so gemacht.


    Wünsche viel Vergnügen, Geduld und ein gutes Händchen.
     
    Milhaus gefällt das.
  4. niconj

    niconj MItglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2005
    Beiträge:
    361
    Ich habe eine andere Zange zurecht gefeilt. War garnicht so einfach, da der Sprengring ja sehr kleine Löcher hat und man ihn nur mit Druck von Oben (in die Löcher hinein) zusammendrücken kann. Ich weiß nicht mal, wie ich ihn dann nach oben bewegt habe.

    Du machst die Dichtungen vorher ab und schmierst da das Castrol rein? Gehen die denn einfach so raus?

    Ich habe die Lager von SKF bestellt.

    Nico.
     
  5. NoLutscher

    NoLutscher Found on roadside, dead.

    Registriert seit:
    1 Mai 2011
    Beiträge:
    366
    Ja, ich habe mir Lager für 4,95€/Stck. vom Werkzeugladen meines Vertrauens geholt. Da für den Preis nicht das beste Fett zu erwarten ist, habe ich dies mit Petroleum aus den Lagern gewaschen und durch LMX (das einzig Wahre!) ersetzt.

    Die Dichtungen sind einfache Blechringe mit einer Plastikhaut, diese kann man z.B. mit einer Stecknadel oder einem Skalpell abheben.

    Da Du Lager von SKF nimmst, kannste die getrost "unbehandelt" einbauen.
     
    Milhaus gefällt das.
  6. niconj

    niconj MItglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2005
    Beiträge:
    361
    Naja... ich schau mal. Da die Lager vom Freilauf recht kompliziert zu wechseln sind, werde ich dort einfach mal mit LMX reinhalten. Die anderen lass ich.

    Nico.
     
  7. niconj

    niconj MItglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2005
    Beiträge:
    361
    So. Lager sind alle drin und der LRS ist auch heute bewegt worden. Lustig, da war ich so stolz auf mich (dank der Hilfe hier), dass ich alle Lager allein getauscht hatte und dann auch noch die guten SKF und was merke ich davon beim Fahren? NIX! :D

    Ich habe auch noch einen Tip. Für die Lager der Naben und das äußere des Freilaufs kann man einfach die Kappe von der Hinterradnabe nehmen zum einschlagen. Die ist genau so groß, dass sie in den Flansch passt und flächig auf dem Lager aufliegt.

    Nico.
     
    NoLutscher gefällt das.
  8. NoLutscher

    NoLutscher Found on roadside, dead.

    Registriert seit:
    1 Mai 2011
    Beiträge:
    366
    Etwas merken wirst Du erst in näherer Zukunft, wenn nämlich der LRS problem- und wartungsfrei weiterläuft :)

    Bei meinem R3 HR hatte ich aufgrund eines rostigen Freilauflagers schon eine starre Nabe, der Freilauf folgte der Nabe.
     
    Milhaus gefällt das.
  9. niconj

    niconj MItglied

    Registriert seit:
    19 Februar 2005
    Beiträge:
    361
    Ich habe heute auch mal die Lager meiner R5 untersucht und ähnliches Schadensbild feststellen müssen. Da muss ich wohl noch mal ran.

    Nico.
     
  10. mathieu91

    mathieu91 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 November 2016
    Beiträge:
    358
    Servus,

    muss ich mal eben wieder aufleben lassen.
    Finde im Ersatzteilkatalog von Fulcrum keine Nummer für die Ersatzlager. Welche sind das genau? Fulcrum R3 Shimano 11-Fach

    Meine sind mir gerade entgegen gekommen, als ich meinen Freilauf nach 9500km Schmuddelwetter ausbauen wollte...

    Grüße

    Mathieu

    EDIT: Habe die Lager bestellt.

    http://www.agrolager.de/product_info.php?products_id=13516532
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Dezember 2016
  11. dossi

    dossi Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    20 Juni 2017
    Beiträge:
    1
    Hallo!

    Ich bräuchte nochmal Unterstützung beim Lagertausch am Freilauf von einem Racing 5 von 2010.
    Beim inneren Lager (das unter den Sperrklinken) sprecht ihr von einem Sägering. Sitzt dieser im Freilauf und ist also nicht sichtbar, bis das äußere Lager abgezogen ist? Wird das innere Lager auf die Seite des äußeren Lagers abgezogen? Dann müsste ich es ja durch den Lagersitz vom äußeren Lager bugsieren? Nach innen kann ich es aber nicht abziehen, dort schlägt der äußere Ring des Lagers ja am Sperrklinkensitz an?

    [​IMG]

    Danke und Grüße!
     
  12. schlotterbüx

    schlotterbüx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Oktober 2013
    Beiträge:
    862
    Hallo,

    die Antwort bei allen Fragen lautet "ja".

    Der Seegering sitzt quasi im Inneren; also zwischen beiden Lagern.

    Beide Lager werden zur Außenseite (Seite, wo der Lockring der Kassette sitzt) ausgetrieben.

    Einbau: einfach entgegengesetzt.

    Gruß