Kennt Ihr das auch? Männliche Windschattenlutscher auf Trekking Bikes?

Dieses Thema im Forum "Ladies only!" wurde erstellt von S2!, 1 August 2014.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. S2!

    S2! Never trust a hippie!

    Registriert seit:
    23 April 2013
    Beiträge:
    70
    Mir fällt in letzter Zeit immer häufiger auf, wenn man sich als Frau auf dem Rennrad auf die Straße begibt und sich so über seine Route stadtauswärts bewegt und einrollt, das es mehr und mehr männliche Witzbolde auf Trekking Rädern gibt, die wohl mit dem Rad jeden Tag zur Arbeit fahren und daher sicher nicht unfit sind. Und wenn sie eine Frau auf dem Renner erblicken, packt sie das Fieber - getreu nach dem Motto - die krieg´ich bzw. die hol ich ein. Da man sie jedoch eigentlich gar nicht wahrnimmt, fragt man sich dann immer als Frau - was soll das - aufeinmal hängt sich so ein Affe in meinen Windschatten und hat mich die ganze Zeit schon verfolgt - nur das der Depp dann nicht 60 oder 70 km fährt, sondern nach 6 km zu Hause ist. Wäre ich ein Mann, würden sie es gar nicht erst versuchen. Letztens war´s noch schlimmer - wir warten an der Ampel mit dem Rennrad auf grün. Neben uns ein Opa auf einem E-Bike. Wir waren am Ende unserer Tour - also Ausrollen bis vor die Haustür. Als die Ampel auf grün umsprang, trat der Opa wie verrückt in die Pedale unter Zuschaltung seines Hilfsmotors um uns zu zeigen, dass er einem Rennradler sehr wohl paroli bieten könnte und ich bin sicher, dass er dies nicht gemacht hätte, wenn er allein an der Ampel gestanden hätte. Beim Überholen habe ich ihn dann gefragt, wen er denn mit seinem Hilfsmotor beeindrucken möchte. Was wollen Männer uns damit sagen? Ist es ein Balzverhalten oder eine Kampfansage und warum duellieren sie sich nicht mit Ihresgleichen?
    Wie geht ihr mit solchen (alltags)Provokationen um - vor allem mit den zuerst erwähnten Sandalen-Trekking-Satteltaschen-Hippies? Vernichten bzw. stehen lassen oder extra langsam fahren?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 August 2014
    arambow, rosa pfeil und Buster gefällt das.
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Chicks_on_Slicks

    Chicks_on_Slicks Miles are my Meditation

    Registriert seit:
    19 Juli 2009
    Beiträge:
    8.753
    Joa, kenne ich. Vor allem, wenn ich mit dem Rad zur Arbeit fahre. Dann hetzen alle maennlichen Artgenossen an mir vorbei, als ob es etwas zu gewinnnen gaebe. TRekkingbikes, MTB, RR...alles, was sich mit zwei Pedale bewegt... :p
    Sollen sie nur....Ich leben nach Rule #71.... :D
    Die wissen doch gar nicht, dass ich entweder
    * Am Abend eine lange Tour nach Hause plane
    * Am Abend / Tag zuvor mir dicke Beine antrainiert habe
    * Gerade Rekom mache

    Wenn es ihnen dadurch besser geht, sollen sie mal fahren. Ich kann dabei nur muede laecheln :) und mit den Schultern zucken.
     
    PedalenTritt, tijule und master0652 gefällt das.
  4. Bianch**era

    Bianch**era MItglied

    Registriert seit:
    30 April 2014
    Beiträge:
    93
    Hallo S2!
    Ich weiß auch nicht so recht, wie man mit denen umgehen soll. Wir hatten es mal bei einer Ausfahrt, dass sich ein Typ auf 'nem Rennrad bei uns zwei Mädels schön hinten dran gegangen hat. Ging eine ganz weile so. Als es dann bergauf ging, ist er links an uns vorbeigezogen und hat uns nicht in seinem Windschatten fahren lassen. So nach dem Motto erst mal schön eine Weile auf die Popos glotzen und ausruhen und wenn's dran drauf ankommt, seht mal zu, wie ihr jetzt ohne meine Windschatten klarkommt, Mädels...
    Waren wir ganz schön sauer, haben uns das laute hinterherschreien aber gespart.
    Leider gibt es immer wieder solche Spaßvögel, die sich wahrscheinlich nur bei vermeintlich schwächeren richtig gut fühlen.
     
  5. S2!

    S2! Never trust a hippie!

    Registriert seit:
    23 April 2013
    Beiträge:
    70
    ..und noch schlimmer ist es, wenn man einen oder zwei Männer auf dem Rennrad überholt - dann wird auf einmal gejuchelt als wenn´s kein morgen gäbe.. beim Laufen ist es übrigens genauso - überhole auf Deiner Laufrunde einen Mann und Du musst direkt weiter sprinten, da sie dies nicht auf sich sitzen lassen können von einer Frau überholt zu werden. Schon seltsam..
     
    AlexExtreme und Neufi gefällt das.
  6. S2!

    S2! Never trust a hippie!

    Registriert seit:
    23 April 2013
    Beiträge:
    70

    ja..das kann ich mir gut vorstellen!! Am Ende wollte er Euch dann zeigen wo der Hammer hängt und hat seinen Kraftvorteil ausgespielt - wie beeindruckend.
    Uns haben mal zwei Männer überholt - ein wirklich Fetter - so der männliche "Arsch-frisst-Sattel-Typ", den man eher selten sieht und ein "normal" gebauter.
    Sie überholten uns auf einem Stück mit leichter Steigung, kurz vor dem deftigen Anstieg, den alle bei dieser Strecke ansteuern. Beim Überholen dachte ich mir so - mhh, bin ja gespannt, wie der Dicke sich gleich am Berg macht - aber denkst´e - nur eben sich angestrengt, um uns zu überholen und an der Kreuzung dann vorm Berg abgebogen und gekniffen.
     
  7. b_a

    b_a Hoppelhase

    Registriert seit:
    25 Oktober 2012
    Beiträge:
    2.552
    bis jetzt hatt' ich nur Lutscher auf RR, und da bin ich dann eher ein bisschen geschmeichelt denn gestresst :D
     
    ironrabuman gefällt das.
  8. Chicks_on_Slicks

    Chicks_on_Slicks Miles are my Meditation

    Registriert seit:
    19 Juli 2009
    Beiträge:
    8.753
    Wurden mal von einer ganzen Truppe (gemischt Weiblein und Männlein) eingeholt, als wir ruhig zum Treffpunkt rollten. Erst war ich gestresst, denn ich dache "Sch...bist ja total langsam"
    Am Anstieg holten wir sie locker ein :) :daumen:
    Ich grüßte aber freundlich :)
    Einer der Männlein "Now you are showing us off" :rolleyes:

    Beim Bergab holte ich den Rest ein, aber einer trat so hart ins Pedal, damit bloß eine Frau nicht an ihm vorbeikommt.
    Mein Mann beobachtete das Ganze und lachte sich scheckig :p
     
  9. netfischer

    netfischer Guest

    Ist doch normal dass jemand mit mehr Körpermasse auf grader Strecke bei GLEICHER ANSTRENGUNG schneller fährt als am 'Berg verglichen mit wem der leicht ist. Wenn ich GA Training mach zieh ich auch meine 200 watt durch und wenn ich 10 mal zwischen Leuten herum-jojo'e. Ich bin ja selber nene KIndskopf und mal gerne für nen Geplänkel zu haben aber ich finds irgendwie nervig dass man nicht mal seinen Streifen fahren kann - ist doch schliesslich Training. Muss ich immer wenn ich jemanden überhole gleich überschwellig dran vorbeirasen damit auch keine Chance besteht dass er sich an mich dran heftet?

    Noch schlimmer ists wenn man auf dem Trekkingrad von hinten an jemanden dran fährt. Kann ich zwar verstehen, ich fänds auch scheiße wenn ich auf meinem high end Renner umherfahre und dann kommt wer mit nem Trekkingrad an, aber da muss man dann mMn drüberstehen (ist mir zum glück noch nicht passiert). Gerade wenn ich halt nur ein bisschen schneller unterwegs bin in meinem eigenen Tempo bleib ich dann halt lieber dahinter, weil ich genau weiss dass ich dann entweder schneller fahren will als ich möchte um wegzukommen oder sich ein peinliches Trekkingrad Rennrad Tandem bildet. Klar bei Frauen halt ich Kilometer Abstand damit man nicht den genannten Eindruck erweckt...

    Mein Punkt ist: es gibt halt auch Leute die mit gleichmäßigem Tempo rumrollen und nicht alles als Rennen sehen, selbst auf dem Trekkingrad! Und die haben halt auch nicht immer Bock von ihrem Wohlfühltempo oder Trainingszone abzuweichen nur um keinen zu "provozieren"... tz tz tz...
     
    Dukesim gefällt das.
  10. bike501

    bike501 MItglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2014
    Beiträge:
    99
    Ich würde ja behaupten, die, die sich anhängen, genießen einfach nur mal den Ausblick auf einen trainierten Schinken? o_O
     
    morda, esperanza79, ironrabuman und 3 anderen gefällt das.
  11. Beelzebub

    Beelzebub Hello Kitty Racing Team Member

    Registriert seit:
    28 Februar 2004
    Beiträge:
    1.867
    Ihr habt Probleme....................
     
    PedalenTritt, Onni und kochlöffel gefällt das.
  12. netfischer

    netfischer Guest

    Ich glaube das behaupten die andren hier auch, der Unterschied ist nur wie das gewertet wird :D
     
  13. Kaugirl

    Kaugirl I'm a simple woman ...

    Registriert seit:
    7 Februar 2014
    Beiträge:
    1.049
    Ja, ich kenne das auch und ich hasse es, völlig egal, auf welchem Rad jemand sitzt. Ich fühle mich bedrängt, wenn ich von jemandem, den ich nicht sehe, wortlos eng verfolgt werde, egal ob zu Fuß oder auf dem Rad. Gerade wenn ich allein bin, habe ich ein sehr unbehagliches Gefühl dabei und fahre daher immer von der Straße runter, wenn ich ihn sonst nicht los werde. Ich finde das auch ein eigenartiges Sozialverhalten, man kann sich wenigstens bemerkbar machen, im Idealfall aber fragen, ob das o.k. ist.

    Pubertierende Schuljungen auf MTBs, Trekkingradfahrer oder Kasper in Badeshorts und Sneakers auf Rennrädern dürfen mich gern mit Vollspeed überholen wenn es ihnen was gibt, da bin ich ganz entspannt.
     
    zz-cruiser gefällt das.
  14. netfischer

    netfischer Guest

    Und wenns nicht okay ist? Fährt man dann nebeneinander? übereinander? aber ich bin auch der Meinung 30m abstand oder so dürfens schon sein.
     
  15. Madders

    Madders Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Januar 2014
    Beiträge:
    525
    Hm wenn man auf jemanden auffährt hat man ja normalerweise genügend Zeit, um vorher das Tempo des Vorausfahrenden einzuschätzen. Je nachdem entscheide ich dann bzw. es ergibt sich ja sowieso, ob ich überhole oder ziehen lasse.

    Windschatten fahren tu ich nur bei Leuten die ich kenne! Bei fremden einfach hinten dran klemmen? Da hätte ich am meisten Schiss vor einer Kollision, man kennt sich ja nicht.
    Rennradelnde Damen scheint es hier so gut wie nicht zu geben, aber ich würde da auch keinen Unterschied machen.
     
  16. AlexExtreme

    AlexExtreme Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juli 2010
    Beiträge:
    3.493
    Viele Männer haben schlichtweg ein Ego-Problem ;)

    Ich fahre oft mit Auflieger durch die Gegend und das macht man in der Regel, um zügig zu fahren. Neulich fuhr ich mit Musik in den Ohren und war gerade auf dem Heimweg, als ich mit deutlicher Geschwindigkeitsdifferenz einen MTB-Fahrer überholte. 3km später geht es dort eine leichte Steigung hoch. Am Fuße der Steigung sehe ich den MTBler, den ich zuvor überholt hatte, mit hochrotem Kopf und letzter Kraft an mir vorbeifahren. Ich hatte gar nicht wahrgenommen, dass der bei mir dran hing :eek: Natürlich hat der Herr dann die nächste Ampel bei Rot überfahren und wäre noch fast vom Auto erwischt worden.

    Solche Leute machen mir Angst !
     
    Bianch**era und S2! gefällt das.
  17. Veloma

    Veloma jetzt wieder schraubenlos

    Registriert seit:
    9 Mai 2013
    Beiträge:
    1.092
    Ja, hab mir auch schon einige Male was eingefangen, sowohl Trecker als auch RRFahrer und Fixies. Plötzlich hört man dann ein extremes Kurbeln, Kettenquietschen, oder Röcheln :rolleyes:. Find ich auch lästig... wenn sie wenigstens fragen würden... ich häng mich ja auch nicht an einen fremden Hintern dran.

    Manchmal sage ich was ("wie wärs mal mit Kette ölen"), manchmal fange ich an, das Tempo zu variieren, oder werde ganz langsam. Ab und zu kann ich mir es nicht verkneifen, kurz Gas zu geben. Aber die holen einen dann meist wieder ein, da diese Lutscher ja anscheinend aus Prinzip nicht an roten Ampeln halten :rolleyes:.
    Aber ich glaube, das ist nicht per se ein "Frauenproblem". Siehe den ewigen Thread "Hinterradlutscher" :D. Manche Männer handeln sich vielleicht seltener Treckingradler ein, weil sie schneller unterwegs sind als unsereins...
     
  18. pawel

    pawel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Oktober 2007
    Beiträge:
    413
    Ich glaub das bringt es auf den Punkt!!!
     
  19. bikebernd

    bikebernd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2011
    Beiträge:
    107
    Ich könnte mir auch gut vorstellen dass viele Männer bestimmt überwiegend von eurer durchtrainierten Hinteransicht angezogen werden;)
    Was das Ego mancher Männer betrifft hab ich, auch selbst als Mann schon witziges erlebt:
    Ich fahre morgens zur Arbeit auf der Schnellstraße (erlaubt 100 Km/H) so knapp 110 Km/H)
    Bevor ich mir meine neues Auto gekauft habe fuhr ich ein paar Wochen mit dem meiner Mutter (kleiner Daihatsu, typisches Frauenauto)
    Fuhr damit aber den gleichen Fahrstil, trotzdem wurde ich damit plötzlich überholt wie verrückt.
    Das ist ja für so manchen Männlichen BMW oder Mercedes Fahrer ein Unding hinter einem solchen Auto zu fahren.....
    Mir war es ja wurscht, hätte mich aber trotzdem gefreut wenn sie für ihr Egoproblem geblitzt worden wären:)
     
    burnhh, ironrabuman, Veloma und 2 anderen gefällt das.
  20. Vela

    Vela Tesla Girl Mitarbeiter Supermoderator

    Registriert seit:
    6 September 2005
    Beiträge:
    5.651
    Darauf fällt mir eine Meldung ein des bekannten Nachrichtenmagazins "Der Postillion"
    -- Mann fährt Kleinwagen zur Kompensation seinen riesigen Gemächtes --

    :D
     
    Madders und kochlöffel gefällt das.
  21. Dukesim

    Dukesim Ing.

    Registriert seit:
    19 Juni 2004
    Beiträge:
    3.939
    Ganz wichtig finde ich da zu unterscheiden:
    Fährt jemand nur hinter einem her, in einem gewissen Sicherheitsabstand(ca. 6m bei 30km/h), oder fährt einer wie im Rennen im Windschatten(ca. 1m Abstand). Das eine ist ein ganz normales Verhalten im Verkehr und zunächst völlig einwandfrei, aus den hier schon genannten Gesichtspunkten.
    Das andere ist schon etwas anderes, da müssen zwei Leute von einander wissen und die Kommunikation sollte abgesprochen sein. Wenn das fehlt, ist es einfach regelwidrig und zusätzlich gefährlich: Der Sicherheitsabstand ist nicht da, den man zu einem fremden Fahrzeug haben muss.

    Das erstere passiert mir selbst immer wieder, wenn ich Leute einhole und die Situation entweder zu gefährlich ist zum überholen, oder wenn ich mich spontan entscheide etwas lockerer zu fahren. Frauen sind davon so gut wie nie betroffen, weil es bei uns in der Gegend wenige so schnelle Frauen gibt. Wenn es eine Frau wäre, würde ich sie aber genau so behandeln wie einen Mann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 August 2014