Hugo Rickert Spezial

Dieses Thema im Forum "Rennmaschinen bis 1990" wurde erstellt von fjohrd, 9 September 2010.

  1. fjohrd
    Offline

    fjohrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    2.810
    Hiermit würde ich gerne einen Thread zum Rahmenbauer Hugo Rickert und seinen Rädern starten. Es wäre schön, wenn sich hier Informationen zur Person, seiner Firma, seinem Schaffen und Wirken zusammenfinden würden. Sei es Form von Anekdoten, Fotos, Artikeln, Fragen oder Meinungen, Halbwissen oder...

    [​IMG]
    quelle: heimatdesign.de
     
    kronenfeld gefällt das.
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. fjohrd
    Offline

    fjohrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    2.810
    AW: Hugo Rickert Spezial

    Zunächst ein Wikipedia-Artikel zu Hugo Rickert:

    "Hugo Rickert
    Hugo Rickert (* 1928) ist ein ehemaliger Radrennfahrer und Rahmenbauer aus Dortmund.

    Hugo Rickert fuhr in seiner aktiven Zeit beim RV Sturmvogel 25 Dortmund.
    Bekannt wurde Rickert als Rahmenbauer. Nachdem er eine Ausbildung bei „Karl Hoesch“ absolviert und dort einige Zeit gearbeitet hatte, entschloss er sich, sich mit der Fertigung von Rahmen für Rennräder selbständig zu machen. In seiner Werkstatt in Dortmund-Eving wurden ab 1952 in Handarbeit Rahmen in den handelsüblichen Rahmengrößen sowie individuell modifizierte Sonderanfertigungen gebaut.
    Es handelte sich bei Rickert-Rahmen ausschließlich um Stahlrahmen, die gelötet und gemufft wurden. Als Rohrmaterial wurden in der Regel Reynolds-531-Rohre verwendet.

    Auf Rahmen und Fahrrädern der Marke Rickert wurden zahlreiche Titel errungen. So wurde Udo Hempel 1970 Weltmeister und 1972 Olympiasieger in der Vierer-Mannschaftsverfolgung auf Rickert-Rahmen.
    Im Jahre 2002 gab Rickert aus gesundheitlichen Gründen[2] sein Handwerk auf und zog nach Fröndenberg.[1]
    Rickert-Rahmen sind heute begehrte Sammlerstücke."

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Hugo_Rickert

    und noch eine Biografie von heimatdesign.de:

    [​IMG]
     
  4. fjohrd
    Offline

    fjohrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    2.810
    AW: Hugo Rickert Spezial

    Folgende Zeitungsartikel wurden vom Forumsmitglied orteb hier vorgestellt:

    vom 27.3.2003
    [​IMG]

    Größere Auflösung im Album:
     
  5. fjohrd
    Offline

    fjohrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    2.810
    AW: Hugo Rickert Spezial

    ...und hier der nächste vom 20.3.1998:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  6. fjohrd
    Offline

    fjohrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    2.810
  7. fjohrd
    Offline

    fjohrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    2.810
    AW: Hugo Rickert Spezial

    [​IMG]
    quelle: http://www.classicrendezvous.com/Italy/Campagnolo/Campy_hi-lo_hub.htm

    Angeblich geht die Idee der kombinierten Hi-Lo Nabe von Campagnolo auf Rickerts Kappe. Sollte wohl dem idealeren Laufradbau dienen:
    http://forum.tour-magazin.de/archive/index.php/t-63085.html

    Daraus ein Zitat von Ted Ernst:

    ""Chuck was correct, the '72 German Olympic team did use them.
    Hugo Rickert, Dortmund, Germany, Rickert Bicycles, a KoF kinda guy, was =
    importing Campagnolo gruppos and components directly. At the time Campy =
    didn't need such monstrous quantity orders and a "small" builder could =
    swing direct orders.
    Hugo came up with the idea '71 - ish and asked Campy to build them for =
    him. Campy wanted him to get 500pr. but relented and agreed to 300pr. =
    first run.
    At the time I was the only shop Rickert did business with outside of =
    Germany and we received the first Campy HI-Lo's in the country with our =
    Rickert bicycles sometime in '71 to '72. The hubs proved quite popular, =
    being used by the German Team and were then made and sold extensively. =
    They had a good following in the U.S. and were sold by several =
    distributors.
    Subsequently, Phil and several others followed suit and made them for =
    several years. =20
    Hope this helps the Campy Timeline and any CR member that was curious =
    about the origen of the HI-LO hubs.
    Ted Ernst
    Palos Verdes Estates, CA"

    und noch ein weiteres, dass ich hierzu gefunden habe:

    "Hugo Rickert from Dortmund had the idea with Hi-Lo hubs in 1971 and had Campagnolo build them for him. They were first used by the German Olympics team in Munich 1972."
    http://www.classicrendezvous.com/Italy/Campagnolo/Campy_hubs.htm


    http://www.velobase.com/ViewComponent.aspx?ID=d168b7d1-f98d-40e5-89e9-713e5ffeb8ae&Enum=110

    Irgendwo meine ich auch mal gelesen zu haben, dass Rickert seine Komponenten direkt von Campagnolo bezogen hat, bzw. Importeur für Deutschland war. Leider finde ich die Quelle grad nicht und ob es stimmt weiß ich auch nicht.
    edit - quelle z.T. gefunden und eingebaut.
     

    Anhänge:

  8. Cornishman
    Offline

    Cornishman Der nie Zeit hat

    Registriert seit:
    7 Juli 2009
    Beiträge:
    661
    AW: Hugo Rickert Spezial

    Oh da habe ich ja anscheinend ein recht feines Rad mir zugelegt. Der Thread hier ist echt klasse.
     
  9. fjohrd
    Offline

    fjohrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    2.810
    AW: Hugo Rickert Spezial

    Hi Chris,
    allerbesten Dank für die Informationen! Besonders interessant finde ich den Hinweis auf Dieter Neuhaus insbesondere in Bezug auf folgendes Zitat des Forumsmitglieds Orteb:

    "...Wie es Hugo jetzt geht, weiß ich nicht, er kommt nicht mehr vor die Tür und seine alten Stammkunden in seinem Alter, von denen ich viele kenne (einer davon ist mein Vater) wissen auch nicht mehr. Aber eins ist sicher: Sollte es den Laden in der Dammstraße noch geben (werde da die Tage mal nachsehen), hat er nichts mehr damit zu tun. Gab früher mal ein geflügeltes Wort: Wenn der Hugo abtritt, vergräbt er alles in einem tiefen Loch und schüttet es zu". Hoffentlich hat er´s nicht gemacht, da waren so viele Sahneteile dabei, allein die Werkzeuge... traumhaft. Seine Werkstatt hatte einen Geruch, den hab ich heute noch in der Nase. Aber er war auch nicht ganz einfach zu nehmen. Allerdings wurde er altersmilde: Er hat mir damals sogar nen Eddy Merckx neu lackiert und seine Frau hat ihn mit Originalaufklebern aus Belgien beklebt. Aufkleber kleben war immer ihr Job, Frauenarbeit eben.

    ...Es gibt ne Menge Leute mit Rickerts und nem Keller voll alten Teilen in Dortmund, die meisten aus in den Rad(touristik)vereinen Brackel, Sölde, Scharnhorst, Sturmvogel, Hombruch, Huckarde und Mengede. Am besten meldest du dich in den Vereinen an Aber das davon jemand was abgibt... ich glaube kaum. Sowas wird vererbt. Ich hab auch noch einges rumliegen. Sugino und Stronglight, SunTour, Campa Gran Sport, Weinmann und Zeus, eigentlich alles, was die Brügelmann-Kataloge in den 70ern hergaben. Aber das bleibt schön alles bei mir

    Viele Grüße aus Afaldrabechi

    PS: Glückwunsch zum Horst-Schütz-Trikot. Hab auch noch einige Bahntrikots in diesem Stil, wir nannten es damals Seidentrikot. Der Typ war auch ulkig. Zu irgendeinem Weihnachtspreis ist er mal einfach so ohne Entschuldigung nicht angereist. Das wars dann mit seinem Auftritten in der Westfalenhalle."
     

    Anhänge:

  10. fjohrd
    Offline

    fjohrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    2.810
    AW: Hugo Rickert Spezial

    Erwähnenswert finde ich auch die Geschäftsbeziehung zum amerikanischen fahrradhändler Ted Ernst:

    "Hugo Rickert started making frames in 1955. He stopped about 2002/3 when he had a stroke and couldn't work any more. Rickert tried to keep going with one arm and his wife Doris tried to hold the frame and stuff to braze. His being in a wheelchair made it somewhat awkward, so he begrudgingly had to pack it in and sold all his stuff off. "
    Quelle: http://www.classicrendezvous.com/Germany/Rickert.htm

    Hierzu noch ein interessantes Emailzitat von Ted Ernst an das Tour-Forumsmitglied MaxH.:

    "Hallo Forum,
    falls es jemanden interessiert, hier ein Auszug aus Ted Ernsts Mail (wer Ted ist, wird in der Mail noch mal erklärt).:
    Zitat:
    'Hey Max Man:
    You have a nice Rickert and think it is in "64/'67 build years.
    The roller was a nice touch, too.
    He coated the tubing with anti chrome protection before brazing.
    Then he had them chromed, polished them and then brazed them into place. The heat didn't travel far and never reached / affected the chrome, and when done with frame he painted to suit and it made the very pretty bike you have.
    I was the only one he ever sold to outside of Germany, all others had to come to his shop..'"
    http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=105749

    weiteres Ted Ernst Zitat siehe oben bei der hi-lo Nabe. Hier ein Ausschnitt:

    "At the time I was the only shop Rickert did business with outside of =
    Germany and we received the first Campy HI-Lo's in the country with our =
    Rickert bicycles sometime in '71 to '72. The hubs proved quite popular, =
    being used by the German Team and were then made and sold extensively. =
    They had a good following in the U.S. and were sold by several =
    distributors."
     
  11. fjohrd
    Offline

    fjohrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    2.810
    AW: Hugo Rickert Spezial

    Eigenartige, bzw. zweckbestimmte (Sonder-)Konstruktionen, jedenfalls keine "normalen" Strassenrennräder - oder so ähnlich:

    hier zB. ein unrestauriertes/ verbasteltes Rickert (Sportrad?) aus den 1960ern:

    [​IMG]

    oder hier ein RIIIIIIIIIIEEESEEEEN Rennrad (von stefan111 mit unglaublichen 72cm (sic!) Rahmenhöhe:
    Länge Steuerrohr: 28,5 cm
    Länge Oberrohr : 68,5 cm

    [​IMG]

    sieht man auch immer seltener ein Steherrad aus der Sammlung von Ted Ernst (über classicrendezvous):

    [​IMG]

    Ausserdem gibt es auch richtige Trekkingräder von Rickert (sind mir v.a. aus der späteren Zeit nach 1990 bekannt). Leider habe ich dazu kein passendes Foto. Bei ebay ging mal eins in super Zustand in knallrot mit Cantisockel, XT/ Campa triple für über 500 Euro weg - muss im letzten Jahr gewesen sein - vielleicht findet man die Fotos noch... Ausserdem wurde hier in Dortmund vor Kurzem ein Trekkingrahmen von Rickert angeboten... Wer den wohl hat??? Ich jedenfalls nicht. Mangels entsprechender Fotos gibts daher zunächst nur ein Rickert mit Gepäckträger, das so vor meiner alten Haustür stand:

    [​IMG]

    Ebenso zeigenswert finde ich, dass es Mixte-Rahmen von Rickert gibt, hier eins mit weitgehender 105er Ausstattung, den GT denke man sich bitte weg. Wurde mir zwar von der Verkäufern versprochen, landete aber trotzdem bei jemand anderem und dann bei ebay...:

    [​IMG]

    und zu guter Letzt darf natürlich auch ein Bahnrad hier nicht fehlen:

    [​IMG]
    von: http://hoopscycles.wordpress.com/

    Mir ist gerade noch ein wirres Telefonat mit einem Rennradbegeisterten Herrn in Erinnerung gekommen. Dieser meinte, dass er eine ganz besondere Seltenheit sein Eigen nennen würde - ein Rickert mit "Korkenzieherstreben" a la Hetchins. Es soll wohl einiges an Überzeugungsarbeit gekost haben, den Meister davon zu überzeugen und kohlemässig sei es auch kein Schnäppchen gewesen. Leider kamen die Fotos uns somit auch das Rad nie bei mir an...
     
  12. fjohrd
    Offline

    fjohrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    2.810
    AW: Hugo Rickert Spezial

    Rohrmaterial

    "Hömma, der Rickert hat nur mit 531er gebaut..."

    Es ist richtig, dass Rickert überwiegend Reynolds 531 Rohrsätze in den verschiedensten Varianten verbaut hat. Darüber hinaus habe ich auch Rickert Rahmen mit m.W. 753er oder 853er Reynolds-Rohr gesehen - ich meine sogar hier im Forum...
    Hier geht es z.B. um einen vollverchromten Rahmen (nach 2000) aus Reynolds 753 - leider funzen die Fotos nicht mehr...
    http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=60333

    Zudem gibt es auch Rickertrahmen aus Durifort - wie dieses, das kürzlich bei ebay angeboten wurde:

    [​IMG]
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...649864&ssPageName=STRK:MEWAX:IT#ht_677wt_1139

    Gibt es weitere Beispiele?
     
  13. fjohrd
    Offline

    fjohrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    2.810
    AW: Hugo Rickert Spezial

    Ist DAS ein Rickert???

    http://www.flickr.com/photos/presskind/3055588403/in/set-72157609792021925/lightbox/
    ...nein ein schlecht lackierter Enik mit falschen Decals.

    Hmm, aber wie und woran kann man einen Rickert Rahmen erkennen/Identifizieren? Im Tourforum gibts da glaube ich auch einen Rahmenrate-Thread von XXX zu.

    Ein paar Hinweise/ Indizien gibt es durchaus.

    - Aufkleber/ Decals
    - genietetes Steuerkapfschild
    - Gravuren - z.B. das "R" auf der Rickert-Gabel
    -Rahmennummer - es gibt offenbar Rickerts mit Rahmennummern - von meinen sind es aber nur die älteren mit irgendeiner Nummer versehen. Irgendwo hatte ich mal gehört es wurde stets das Geburtsdatum des Kunden eingeschlagen... Ich kanns nicht bestätigen.
    - Linierungen um die Muffen aus der Hand von Doris Rickert (siehe allererstes Foto hier)
    - Parallele Linierungen an den Verbindungspunkten von Hinterbau und Sattelklemme/Rohr
    - diese Linien wurde später obsolet, da Rickert eigene rahmenbauteile bekam und dort der Hinterbau in die Sattelklemmung eingarebtitet wurde.
    - Rohrsatz meistens Reynolds, überwiegend 531 in verschiedenen Varianten. Aber durchaus auch andere.
    - Rickert-Loch im Tretlager. ca. mm großes, kreisrundes Loch unten im Tretlagergehäuse. Wurde mit Gumminippeln aus dem Karosseriebau verschlossen
    - ob es relevant ist, mag jeder selbst wissen, aber ich habe viele Rickerts mit höherwertiger Campagnolo Kurbel gesehen. Die Kurbel schien ihm irgendwie wichtig zu sein...
    - Rickert Räder waren häufig mit Campagnolo-Ausstattung versehen. Aber insgesamt muss man feststellen, dass auch "wild wirkende" Teilemixe vieler Hersteller verbaut wurden, bzw. die Rahmen von den Besitzern damit aufgebaut wurden.
    - Muffen/Rahmenbauteile: Rickert hat augenscheinlich eine Vielzahl unterschiedlicher Rahmenbauteile verwendet. Vom einfachen Blechausfallende an einem Anfang-60-Jahre Rad aus Wasserrohr, bis hin zu speziell für ihn in Taiwan gefertigten Muffen seit Ende der 80er. Auch die schönen Nervex-Muffen hat er verbaut. Cinelli-Teile kamen zum einsatz und sehr oft natürlich auch Campagnolo Ausfallenden.
    - An älteren Rahmen aus den 60ern findet sich des Öfteren eine kleine Umlenkrolle auf dem Tretlager - ein wirtziges Detail. Ich habe so einen Rahmen hier und suche das Bild auch mal raus...
    - Ältere Rickert-Räder hatten eine eigenartige, recht seltene Doppeldecker-Konstruktion der Gabelbrücke.
    - Verbaute Teile mit Rickert gelabelt - z.B. Pedalriemen, Klingel...
    - Sämtlich von mir gesehenen bei Rickert neu lackierte rahmen hatten, obwohl älteren Baujahrs, die neuen Schriftzüge drauf und keine Rohrsatzaufkleber (auch keine "Respay"-Varianten).
    - to be continued
     
  14. fjohrd
    Offline

    fjohrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    2.810
    AW: Hugo Rickert Spezial

    Rickert und andere Hersteller

    Hugo Rickert hat offenbar für verschiedene Firmen im Auftrag gearbeitet. Hinweise finden sich auch in einen der vorliegenden Zeitungsartikel, falls meine Synapsen richtig arbeiten...

    - Irgendwo habe ich mal gehört, Rickert hätte auch Cinelli-Rahmen gelötet...
    - Mit Sicherheit hat er Für Stier LE tererau-Rahmen gefertigt. Sofern ich mich recht entsinne recht früh - so in den 50/ern. Leider funzt die Website von denen nicht - das hier war der Link:
    http://www.stier-radsport.de/taureau.htm
    - Im Tour-Forum gibt es m.W. eine Verknüpfung von RUFA und Rickert.

    To be Continued - feierabend! danke! prost! :dope::bier:
     
  15. fjohrd
    Offline

    fjohrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    2.810
    AW: Hugo Rickert Spezial

    Rickert Teile Zubehör...

    Ricker Spezial Pedalriemen. Müssten so kurz vor 1990 verbaut worden sein. Sehr gute Qualität - 3 lagig. Leider ist der Schriftzug arg verblasst/abgerieben:

    [​IMG]#

    Bei ebay ging vor einiger Zeit auch mal eine "normale" Fahrradklingel mit Rickert-Logo weg. Leider nciht an mich - zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch kein eigenes Rickert-Fahrrad und wollte nicht mit einer Klingel beginnen. Schade, die hätte ich jetzt gerne zum Abbilden hier...

    Gut, dann gibt es ein Bisschen Kleinkram aus der Rickert-Werkstatt, das den Weg zu mir gefunden hat:

    [​IMG]
     
  16. 55-11
    Offline

    55-11 hmm

    Registriert seit:
    22 Oktober 2009
    Beiträge:
    889
    AW: Hugo Rickert Spezial


    darf ich es ablecken ? darf ich ? :D

    obwohl das geschellackte LB und der rausgezogene Vorbau das schöne Bildchen doch entschärfen


    EDIT: WAAAAAAH ! STRADA PEDALE AN EINEM BAHNRAD ! ICH REVIDIERE !
     
  17. fjohrd
    Offline

    fjohrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    2.810
    AW: Hugo Rickert Spezial

    Wenns Dir Spass macht... Solange du es hinterher wieder trocken wischt, bin ich dies bezüglich leidenschaftslos... ;)
    Nee ehrlich, ich find den Aufbau auch nicht allzu stimmig. Aber der Rahmen war soooo schön, deshalb hat es diese Rad hier rein geschafft. Das mit dem Schelllack finde ich sogar noch halbwegs passabel, mir missfällt vielmehr, dass der Sattel so neu ist.
    Eine kleine Galerie sammle ich nebenbei auch zusammen - dann kommen auch noch mehr... Auch richtig abgeranzte und total verhunzte Rickerts...
     
  18. 55-11
    Offline

    55-11 hmm

    Registriert seit:
    22 Oktober 2009
    Beiträge:
    889
    AW: Hugo Rickert Spezial

    [​IMG]

    :D


    gibt es rahmenbautechnisch irgendwas zu Rickert zu berichten ? welche schmankerl hatten seine besonderen rahmen ?

    irgendwas à la steglose kettenstreben oder kunstvoll angelegte sitzstreben ?
     
  19. fjohrd
    Offline

    fjohrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    2.810
    AW: Hugo Rickert Spezial

    ...watt datt denn??? Kotzübel wird einem dabei... Es ist aber nicht zufällig dieses traumhafte Rad hier, das da über den Jordan gegangen ist??? Leider nur noch ein Bild... Aber mit 600er Kurbel - wenn ichs richtig gesehen hab... könnte passen.

    ...bin ja noch dabei... Ein paar Besonderheiten habe ich oberen Bereits angeführt, Fotos kommen z.T. noch - und letztlich darf auch jeder andere etwas beisteuern...

    Aber Dein Foto oben würde ich am liebsten für alle Zeiten inne Güllegrube hauen. Ekelhaft!!!
     
  20. 55-11
    Offline

    55-11 hmm

    Registriert seit:
    22 Oktober 2009
    Beiträge:
    889
    AW: Hugo Rickert Spezial

    :D :lol:
     
  21. fjohrd
    Offline

    fjohrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2008
    Beiträge:
    2.810

    Anhänge: