Giro d'Italia 2017

Dieses Thema im Forum "Profis, Rennen und Rundfahrten" wurde erstellt von Fe der Bergfloh, 23 Oktober 2016.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    2.745
    Erste Details zur Giro-Strecke 2017 sickern bereits durch, offizielle Vorstellung gibt's am 25.10.

    http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_101294.htm

    Und auch die Pläne der Stars dürften langsam konkreter werden. Mit Froome , Contador und Quintana ist wohl beim Giro nicht zu rechnen. Macht nix, gibt genug Andere die das Rennen spannend machen können. Die Vorfreude kann beginnen.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. AFFENKOTLETT

    AFFENKOTLETT Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 August 2016
    Beiträge:
    315
    S.T.E.L.V.I.O. :bier:
     
  4. Phante

    Phante Zum Radfahren geboren, zum arbeiten gezwungen...

    Registriert seit:
    4 September 2009
    Beiträge:
    1.707
    Hoffentlich startet Aru, Persönlich will er sich den Start auf Sardinien bestimmt nicht nehmen lassen.
    Kruijswik, Chavez...eine Cahnce für die guten Rundfahrer, die Aufgrund der SKY und Moviestar Dominaz bei der TdF immer nur bis keine Chance auf den Sieg haben.
     
  5. To.Wa.

    To.Wa. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 November 2012
    Beiträge:
    1.786
    [​IMG]

    16. Etappe...knapp 5500hm, das wird episch!
     
    queruland1, Yakanoshi, Chris-NRW und 4 anderen gefällt das.
  6. bcs_108

    bcs_108 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 August 2013
    Beiträge:
    1.279
    Da hab ich meine Zweifel... Vermute eher Ausreißersieg und Favoriten fahren durchgehend zusammen dahinter bis ins Ziel.
     
    Phante gefällt das.
  7. Phante

    Phante Zum Radfahren geboren, zum arbeiten gezwungen...

    Registriert seit:
    4 September 2009
    Beiträge:
    1.707
    Eher so eine typische Ausreißer Etappe. Der Tagessieger hat ein wahres Pfund in den Palmares stehen und die Favoriten neutralisieren sich.

    Dennoch, gutes Vorbereitungsrennen für den Ötzi 5500 :D
     
    pjotr gefällt das.
  8. AFFENKOTLETT

    AFFENKOTLETT Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 August 2016
    Beiträge:
    315
    Erst mal abwarten ob das Wetter mitspielt und die Etappe nicht wieder verkürzt wird :( ist beim Stelvio ja nicht unüblich.... Fignon hätte ja sonst(nach seinen Aussagen)dem Moser noch das RosaTrikot abgenommen o_O
     
  9. alfkeule

    alfkeule Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Februar 2006
    Beiträge:
    1.020
  10. To.Wa.

    To.Wa. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 November 2012
    Beiträge:
    1.786
    Das sind ja genug Berge für zwei Tour de France Austragungen :D
    Hammerharte Route...da stehen die Chancen auf eine Titelverteidigung für Nibali gut. Der wird bis in die Haarspitzen motiviert sein schon am Ätna die Maglia Rosa zu holen. Mit den vielen klassikerähnlichen Ankunften und den fast 70km EZF ist die Strecke doch sehr auf ihn zugeschnitten.
     
  11. alfkeule

    alfkeule Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Februar 2006
    Beiträge:
    1.020
    Das meint Chris Froome zur Route: https://twitter.com/chrisfroome/status/790613671999397888
    Ich erwarte ihn aber trotzdem nicht am Start. Andererseits hätte er die Chance, nach der 100. Tour de France auch den 100. Giro zu gewinnen. Für die 100. Vuelta im Jahr 2045 könnte er dann allerdings zu alt sein...
     
    chacinho, Phante, Chris-NRW und 3 anderen gefällt das.
  12. HefeHell

    HefeHell Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Januar 2009
    Beiträge:
    345
    Mir gefällt die Strecke:
    - es geht mal wieder über das Stilfser Joch (hoffentlich bei guten Wetter, nicht wie die letzten 2x)
    - eine schöne Dolomiten Etappe (da kann man die Fahrer 2x oder gar 3x mal sehen)

    Ich beantrage gleich mal 2 Wochen Urlaub für Ende Mai 2017.
     
    Phante und bix17 gefällt das.
  13. To.Wa.

    To.Wa. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 November 2012
    Beiträge:
    1.786
    Glaube ich auch eher nicht. Er hat sich die letzten Jahre nach den Präsentationen oft sehr angetan von den Girorouten gezeigt und ist dann bekanntlich immer zu Tour gegangen...
     
    pjotr gefällt das.
  14. Fe der Bergfloh

    Fe der Bergfloh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2013
    Beiträge:
    2.745
    Die Strecke gefällt mir. Ich finde sie im Prinzip auch ausgewogen und nicht zu berglastig.

    Und auch die Sprinter werden sich freuen. Die machen einfach nur 2 Wochen und steigen dann mit Blick auf die Tour aus, weil es in der letzten Woche nix mehr für sie zu holen gibt.
     
  15. slick_spingo

    slick_spingo Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    15 September 2016
    Beiträge:
    4
    In irgendeinem Interview hatte er aber auch mal gesagt, dass er sich vorstellen kann 2017 Giro und Tour zu fahren. Vorstellen könnte ich es mir durchaus...
     
  16. pjotr

    pjotr Radprofi, gefangen im Körper einer Hobbylusche

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    3.720
    Das Renommee der Tour ist größer und ein Sieg dort damit auch für praktisch jeden Sponsor wichtiger (Ausnahmen bilden allefalls die auf den italienischem Markt begrenzten Sponsoren). In den Palmarès eines Rundfahrers würde sich ein Giro- und ein Vuelta-Sieg sicher gut machen, und das mag eine Motivation für Froome sein, die "Gesetze des Marktes" sprechen aber eindeutig dagegen.
     
    Fe der Bergfloh und alfkeule gefällt das.
  17. alfkeule

    alfkeule Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Februar 2006
    Beiträge:
    1.020
    Was mir besonders gut gefällt, sind die Etappen nach den Ruhetagen. Nach dem ersten geht's rauf zum Ätna, nach dem zweiten folgt das 39 km-Zeitfahren und nach dem dritten kommt die Quälerei über Mortirolo, Stelvio und Umbrail. Wer da schlecht aus der kurzen Pause kommt, kann das Rennen an diesen Tagen leicht verlieren.
     
  18. Stölitng

    Stölitng Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Oktober 2014
    Beiträge:
    148
    Die Sponsoren werden nie zulassen dass ein Froome den Giro einer Tour de France vorzieht. Das ganze Geld, das sie in den Radsport stecken, können sie nur mit der Tour als "Werbung" zurückgewinnen.

    Egal wie oft Froome noch am Tag der Giro Präsentation sagt, dass der Kurs interessant ist ;)
     
  19. Alu-Renner

    Alu-Renner Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2011
    Beiträge:
    277
    "Das ganze Geld" ist nichts im Vergleich zu dem Geld, was sie sich für Werbekampagnen einsparen. Der Radsport ist so gesehen eher spottbillig was den Kosten/Nutzen Faktor angeht. Da könnte ein Froome auch mal den Giro fahren...
     
  20. Alu-Renner

    Alu-Renner Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2011
    Beiträge:
    277
    Der italienische Ötztalmarathon?:)
    Ich hätte lieber 1-2 Berge weniger aber dafür den Monte Zoncolan:D
    Vielleicht ist der ja 2018 dann wieder dran.
     
  21. fatal-x

    fatal-x Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2010
    Beiträge:
    1.278
    erst wenn sie seinen nachfolger gefunden haben