Farbcode Motobecane Mirage

Dieses Thema im Forum "Rennmaschinen bis 1990" wurde erstellt von Altmetaller, 13 August 2017 um 09:06 Uhr.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Altmetaller

    Altmetaller Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    Sonntag
    Beiträge:
    2
    Hallo !

    Habe auf dem Wertstoffhof ein Motobecane Mirage entdeckt und direkt eingepackt ! Ok, etwas muss dran gemacht werden, aber der Zustand ist noch im Rahmen des machbaren ! E scheint aus Ende der 80er zu sein. Rahmen ist weiß lackiert, leider mit ein paar Macken. Würde sie gerne ausbessern. Deswegen meine Frage....gibts irgendwo die Möglichkeit, den Farbcode des Mirage zu finden?
     
    Grautvornix gefällt das.
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Sonne_Wolken

    Sonne_Wolken Klassikerfee

    Registriert seit:
    15 November 2014
    Beiträge:
    3.042
    Bei den alten Rennern gibt es in der Regel leider keine Farbcodes. Du kannst nur versuchen die Farbe, mit z.B. Modellfarben, selber zu mischen. Das ist aber mehr als schwierig. Oder Du versiegelst nur gegen Rost und lässt es wie es ist. Wenn es ganz schlimm aussieht könntest Du auch über eine Neulackierung nachdenken. Aber dann vorher klären ob es Repros der Decals zu kaufen gibt.
     
  4. DS19Pallas

    DS19Pallas Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 August 2016
    Beiträge:
    772
    Um einen passenden Lack zu finden, habe ich den Rahmen genommen und bin zu einem Autolacke-Händler: Der, den ich in Frankfurt gefunden hab', hat zu nahezu allen Autoherstellern Farbkarten (bis zu 30 Jahre zurück), bei denen mitten im Farbmuster ein Loch ist. So kann man die Farbkarte über das mitgebrachte Muster legen und gucken, ob's passt. Wenn man dann eine Farbe rausgesucht hat, mischt er die anhand der Nummer entweder für die Pinselauftragung (das habe ich gewählt und dann verdünnt mit einem Airbrush-Maschinchen von jemand auftragen lassen, der das kann) oder als Sprühdose.
    Bei den schier unendlichen Mengen an Farbkarten, die er hat, habe ich mich auf die französischen Hersteller beschränkt und bin da auch fündig geworden ...
     
  5. Olddutsch

    Olddutsch So isses

    Registriert seit:
    17 April 2011
    Beiträge:
    5.527
    Hab auch vor Ort ein Lackcenter,die haben einen Stahlschrank von 1,5 x 2 m voll mit Farbkarten
    alleine bei Benz gibts über Jahrzente alleine 20 verschiedene Schwarztöne wurde mir berichtet
     
  6. stfn_hss

    stfn_hss Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 November 2014
    Beiträge:
    1.294
    Kannst auch zum Brillux in Münster watschen und Lackschnipsel hinbringen, die machen die dann mit einem Farbspektrometer eine exakte Analyse der Lackbestandteile, ist aber glaube ich nicht umsonst.
     
  7. Altmetaller

    Altmetaller Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    Sonntag
    Beiträge:
    2
    Mein Meister des Lackes wohnt in Billerbeck....werde mich mal dahin bemühen. Mir machen auch die Bremsen Sorgen...WEimann 500...sollen ja nicht gerade die besten sein in Sachen Verzögerung. Welche empfehlt ihr da ?

    Habe mich oben verschrieben..ist ein Mirage2...was wohl keinen Unterschied in Sachen Ausstattung mach, schmunzel.
     
  8. DS19Pallas

    DS19Pallas Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 August 2016
    Beiträge:
    772
    Ich glaube, die brauchen dazu genug plane Auflagefläche (also Blech vom Auto), bei rundem Geröhr vom Fahrrad klappt das nicht (so sagten sie mir in Frankfurt) ...