Disc brake ab 2016 !

Dieses Thema im Forum "Profis, Rennen und Rundfahrten" wurde erstellt von Maxxi, 30 November 2015.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Maxxi

    Maxxi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juni 2010
    Beiträge:
    2.637
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. usr

    usr übt bei schönem Wetter radfahren

    Registriert seit:
    29 November 2011
    Beiträge:
    3.781
    “Testphase geht weiter“, theoretisch besteht also noch Hoffnung ;)

    (Nicht wirklich, denn sobald die Superrecord-Scheibe verfügbar ist wird die Gruppe der Befürworter noch mal merklich lauter werden...)
     
    hornergeest gefällt das.
  4. GerdO

    GerdO Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2010
    Beiträge:
    5.673
    Dabei hat sich noch gar kein Achsstandard dafür wirklich etabliert. Bin gespannt, ob sie in die Hufe kommen oder ob jedes Team mit eigenen Achsstandards rumfährt.
     
    usr gefällt das.
  5. Maxxi

    Maxxi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juni 2010
    Beiträge:
    2.637
    Doch - hab' irgendwo gelesen dass "thru axle" das Rennen gemacht hat
     
  6. GerdO

    GerdO Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2010
    Beiträge:
    5.673
    Ja, davon gibts aber etliche unterschiedliche Größen. Inklusive der neuen Eigenkonstruktion "SCS" von Specialized. Immerhin fahren Quickstep und Tinkov mit diesen Rädern rum.
     
  7. usr

    usr übt bei schönem Wetter radfahren

    Registriert seit:
    29 November 2011
    Beiträge:
    3.781
    Kein Problem, einfach im Reglement ein paar Jahrzehnte zurückspulen und die Fahrer wieder selber flicken lassen ;)

    (Man stelle sich den Innovationsschub allein schon auf dem Pumpensektor vor, vielleicht sollte man wirklich alle ein, zwei Generationen für eine Weile die “technische Ausdauer“ mit in die Wertung nehmen?)
     
    Nohandsmom gefällt das.
  8. TVMBison

    TVMBison Guest

    kürzere strecken, langsamer als früher, jetzt auch noch mädchenbremsen.
    zum glück gibt es noch richtige rennen:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1 Dezember 2015
    Nohandsmom gefällt das.
  9. Quark-Wade

    Quark-Wade Humba Täteräh

    Registriert seit:
    13 Oktober 2010
    Beiträge:
    640
    Ihr Ewiggestrigen, fahrt doch Hochrad! :D
     
    hornergeest gefällt das.
  10. TVMBison

    TVMBison Guest

    die tour de franz 2016 wird super!
    jetzt mit noch mehr massenstürzen "ich dachte der hund da würde ins feld laufen, da hab ich die bremsen angeknallt".
    neu dazu kommen dann brandwunden - das ist der sogenannte fortschritt.
     
    Nohandsmom und Bergabheizer gefällt das.
  11. Quark-Wade

    Quark-Wade Humba Täteräh

    Registriert seit:
    13 Oktober 2010
    Beiträge:
    640
    Oh, ein beinahe schlüssiges Argumente schlechte(-re) Bremsen zu fahren.o_O
     
    Claw gefällt das.
  12. TVMBison

    TVMBison Guest

    sorry, du hast keine ahnung
     
    Nohandsmom gefällt das.
  13. Nplus1

    Nplus1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Mai 2015
    Beiträge:
    474
    Macht Sinn, weil die aktuellen Bremsen ja nicht ordentlich verzögern.

    Wenn ich bei Ultegra oder Dura Ace voll rein lange liege ich auf der Nase, wenn ich ordentliche dosiere nicht.
    Also genau wie bei Scheibenbremsen.
     
    Claw gefällt das.
  14. TVMBison

    TVMBison Guest

    und: keine radiale einspeichung, geringe speichenzahl an aerolaufrädern mehr möglich. disk = schwachsinn hoch drei
     
    Nohandsmom und Bergabheizer gefällt das.
  15. Nplus1

    Nplus1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Mai 2015
    Beiträge:
    474
    Da ist was dran, aber es gibt ja auch Leute die Lightweight fahren und im Vergleich mit aktuellen Hochprofillaufrädern sind die windschnittig wie ein Kühlschrank.
    Man sollte alles immer je nach Einsatzgebiet beurteilen, im Flachland will ich am Aero-Rad keine Scheibenbremsen und schon gar nicht am Zeitfahrrad. Aber bei einem kalten/nassen 300Km Bergmarathon ist eine hydraulische Anlage eindeutig im Vorteil.
     
  16. usr

    usr übt bei schönem Wetter radfahren

    Registriert seit:
    29 November 2011
    Beiträge:
    3.781
    Ich betrachte das zwar auch als einen entscheidenden Nachteil der Scheibenbremse, aber der “Schwachsinn“ (so weit würde ich eigentlich gar nicht gehen wollen) liegt zum Teil auch darin, dass diese Optimierungen bisher wohl eher überbewertet wurden.

    Was früher angeblich ganz entscheidend war soll heute problemlos verzichtbar sein, das stellt die technikverliebte Seite des Radsports ganz allgemein in kein gutes Licht, egal ob es nun die Scheibenbremser sind die recht haben oder die Speichenzähler.
     
  17. GerdO

    GerdO Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2010
    Beiträge:
    5.673
    Das mit den Speichenzahlen hält sich ja scheinbar in halbwegs erträglichen Grenzen. Man kann jedenfalls sehr viele scheibengebremste Laufräder mit 24/24 Einspeichung im Markt finden. Auch mit Alufelgen.
    28 oder 32 hatte ich eigentl. befürchtet.
     
  18. Bergbert

    Bergbert Sicilia va bene

    Registriert seit:
    6 August 2007
    Beiträge:
    1.051
    Das wird wohl nicht passieren. Ich hab neulich irgendwo ein Video gesehen, da hat der Campagnolo-Chef seine Meinung zum Thema Scheibenbremse am RR kund getan. Das war so ähnlich wie Trappatonis "Was erlaube Strunz"- Rede...:D
     
  19. Liebertson

    Liebertson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Januar 2014
    Beiträge:
    1.163
    Kein Wunder. Der Mann muss jetzt gewzungenermaßen Kohlen in die Entwicklungsabteilung seiner Firma stecken. Motto: Schnell noch ne Scheibenanlage aufn Markt kloppen, um mithalten zu können.
     
  20. GerdO

    GerdO Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2010
    Beiträge:
    5.673
    Wenn sich Scheibenbremsen im Peloton durchsetzen und Campa kann nicht liefern, ist das deren Ende. Wenn Campa nicht mehr von Profis gefahren wird, werden sie IMO bestenfalls ein Nischenprodukt für Oldtimerfahrer.
     
  21. lagaffe

    lagaffe ...auf Stahl, aus Pudding....

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    9.718
    Das halte ich für Schwarzmalerei, sorry GerdO. Profis fahren letztlich das, was ihn unter den Hintern geschoben wird, da gibt es nicht soo viel auszusuchen. Eher kann ich mir vorstellen, dass sich einige Fahrer weigern das neumodische Teufelszeug am Rad haben zu wollen, als dass sich ein von Campa oder von einem Campa Liebhaber gesponsortem Team von sich aus nach Scheibenbremsen verlangen.

    Dann muß sich die Scheibe überhaupt erstmal durchsetzten. Im MTB Bereich hat das wohl so um die 8 Jahre gedauert, bis die V-Brake völlig verschwunden ist.

    Auf der Eurobike wurde mir am Campa Stand auch gesagt, dass hier erstmal nichts zu erwarten ist. Eine der Begründungen war, dass hier die Laufräder auch neu entwickelt / bzw. konzeptioniert werden müssen und das eben noch nicht geschehen ist. Ob das nun wirklich so ist, oder ob das nur so nach außen vertreten wird, die Gründe noch mal woanders liegen, weiß ich natürlich auch nicht.

    Ich kann mich auch erinnern, dass Ernesto Colnago es seinerzeit abgelehnt hatte, 1 1/8" Gabelschäfte einzuführen, was die Konkurrenz bereits getan hatte. Irgendwann ist der doch nachgezogen. Ähnliches kann ich mir bei Campa ebenso vorstellen.

    Zuletzt ist es schon jetzt nicht unmöglich, selbst vollhydraulisch ( Seilzug geht ja immer, irgendiwe) mit Campa Scheibe zu fahren: In Verbindung mit E-Schaltung geht das mit Formula.... ( hab aber keine Ahnung, ob die das immer noch anbieten..... aber wenigstens liegt das mindestens bei denen in der Schublade.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3 Dezember 2015