Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

Dieses Thema im Forum "Technik, Material und Leichtbau" wurde erstellt von Maylandia, 24 August 2011.

  1. Maylandia
    Offline

    Maylandia MItglied

    Registriert seit:
    15 September 2010
    Beiträge:
    61
    Moin zusammen,

    ich fahre ziemlich oft mit dem Fahrrad zur Arbeit. Leider habe ich auch aus unerklärlichen Gründen ziemlich oft einen Platten. Und so ein Reifenwechsel kann einen schon in ziemliche Zeitnot vor Arbeitsbeginn bringen.
    Macht es Sinn Dichtmittel einfach präventiv zu benutzen oder erfüllt es nur seinen Zweck bei einem Defekt?

    Danke und Gruß
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. whitewater
    Offline

    whitewater Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    8.951
    AW: Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

    Ja und nein.
    Viele Leute empfehlen das mit dem präventiven Einfüllen, aber es kommt definitiv darauf an, wie der Platten aussieht. Ein kleines Loch, bei dem der Verursacher womöglich durch den Luftdruck rausgeschleudert wird, kann so schnell dichten, daß Du nichtmal anhalten brauchst. Hast Du eine richtige Scherbe drin, die innen schön den Schlauch aufschneidet, und die ohne händischen Eingriff steckenbleibt, musst Du die eh rausziehen, bevor das Dichtmittel ein ordentliches Ergebnis bringen kann. Ausserdem ist ab einer gewissen Lochgrösse auch ein wenig Zeit erforderlich, bis das wirklich dicht ist.
    Fazit, mach es, aber 100% wirst Du nicht erreichen.
  4. lagaffe
    Offline

    lagaffe ...auf Stahl, aus Pudding....

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    7.118
    AW: Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

    Bevor Du Dir den Schlauch wohlmöglich mit Dichtmittel zusabberst, würde ich mal Deine Reifen und Felgen unter die Lupe nehmen.

    Ursachen für häufige Pannen können sein: falsches, schlecht sitzendes Felgenband, freiliegende, scharfkantige Ventillöcher, Reifen mit miesem Pannenschutz oder ein wenig banaler: Nicht entdeckte, hartnäckig sitzende Fremdkörper in der Decke, oder nicht ausreichender Luftdruck, der zum Durchschlag führt.

    Bei größeren Verletzungen des Schlauches dichtet das Dichtmittel eventuell gar nicht mehr ab.

    Allerdings macht auch hier die richtige Verwendung den Unterschied: Vor zwei Wochen hatte ich den Fall, auf Wunsch den Reifen eines Transportrades flicken zu sollen.

    Es stellte sich heraus, dass im platt gefahrenen Reifen Dichtmittel eingebracht wurde, und zwar offensichtlich eine ganze "Familien-Jahrespackung". Im Ergebnis war der Reifen nicht nur platt, sondern das Zeug war im ganzen Mantel, der Felge und um den Schlauch herum verteilt und siffte bei der Demontage seine ganze Umgebung voll.

    Der Defekt war übrigens ein gewöhnlicher Schlangenbiss, also ein Durchschlag.
  5. jonasonjan
    Offline

    jonasonjan Guest

  6. Quark-Wade
    Offline

    Quark-Wade Humba Täteräh

    Registriert seit:
    13 Oktober 2010
    Beiträge:
    589
    AW: Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

    Ähem. er spricht von Schlauchreifen, da wird es mit anti-platt-Band Schwierig obwohl vielleicht mit Pattex aufkleben ... :D
  7. jonasonjan
    Offline

    jonasonjan Guest

    AW: Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

    DAnn soll er das Band eben außen herum kleben:D
  8. lagaffe
    Offline

    lagaffe ...auf Stahl, aus Pudding....

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    7.118
    AW: Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

    Soweit zu erkennen, ist von Dichtmittel für Schlauchreifen die Rede, was der TE für Reifen fährt, hat er noch nicht verraten.
  9. whitewater
    Offline

    whitewater Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    8.951
    AW: Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

    Ohne korrekte Zeichensetzung nicht eindeutig, ja, aber aufgrund der Wortabfolge würde ich darauf tippen, daß er tatsächlich Schlauchreifen fährt.
    Wäre noch zu klären, ob er damit wirklich Schlauchreifen meint, oder so Dingens, wo ein Schlauch in einen Mantel montiert wird :D
    Sollte ich richtig liegen, wird ihm das mit Felgenband und Felge kontrollieren nicht viel bringen, auch Snakebites wären dann unwahrscheinlich, aber Du hast recht, spätestens seit Falt- und Two-Way-Fit ist Babel am Rad:D

    (Und ja, auch Deine Vermutung liegt nahe, ich kenn nicht viele, die Schlauchreifen für den Arbeitsweg nehmen;))
  10. jonasonjan
    Offline

    jonasonjan Guest

    AW: Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

    Und ich kenne keinen, der auch noch einen zweiten Reifen dabei hat, um dann in Zeitnot wegen des Wechsels zu geraten:D
  11. lagaffe
    Offline

    lagaffe ...auf Stahl, aus Pudding....

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    7.118
    AW: Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

    Vielleicht gibt es ja eine Rückmeldung vom TE. Rätselraten kann natürlich auch ein netter Zeitvertreib sein....
  12. Maylandia
    Offline

    Maylandia MItglied

    Registriert seit:
    15 September 2010
    Beiträge:
    61
    AW: Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

    Tach zusammen,

    ja ich meine tatsächlich Schlauchreifen.

    Meine bisherigen:
    - C. Sprinter Gatorskin
    - V. corso evo cr
    und bislang lanhaltenste C. Competition.
  13. Hansi.Bierdo
    Offline

    Hansi.Bierdo starring at his stem

    Registriert seit:
    18 November 2007
    Beiträge:
    8.647
    AW: Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

    Mach dir mal die Mühe und lies diesen Beitrag im Nachbarforum. Diese Milch wurde von einigen Pro-Tour-Teams auch bei den Frühjahrsklassikern erfolgreich gefahren.
  14. whitewater
    Offline

    whitewater Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    8.951
    AW: Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

    Hi Hansi,
    ich kenn auch die Werbevideos, die das in dem Fred beschriebene "demo"-Verfahren zeigen.
    Zwei Fragen zu dem NoTubes Zeug bleiben mir:
    -alles was ich bisher gehört habe läuft auf Niedrigdruckreifen, also MTB, auch beim CX-Forum würde ich von eher 3-5bar ausgehen. Heißt Protourteams Rennrad? Also Drücke zwischen 8 und 15 bar? !Schlauchreifen!! Das normale Tufo-Zeug suppte bei mir erstmal 'ne Weile raus, bevor das belastbar war, wäre das Rennen um gewesen.
    -Alle Demos laufen so: Nagel rein, Nagel raus, es blubbert kurz, Ruhe ist. Auch meinen nagelneuen Tufo-Clincher hab ich mir neulich mit einer Scherbe gehimmelt, die eben nicht selbstständig rausging, sondern, die wollte gesucht, gefunden und gezogen werden (das ist eigentlich das typische Plattenbild bei mir). Wär sie im Mantel abgebrochen, hätte ich wahrscheinlich nur den Schnitt gefunden, und wäre an die Spitze gar nicht rangekommen. Kapselt die Milch sowas?

    Naja, für 4,95 kann mans auf jeden Fall probieren. Den Ersatzschlauch lass ich trotz Werbung erstmal nicht zuhause.
  15. lagaffe
    Offline

    lagaffe ...auf Stahl, aus Pudding....

    Registriert seit:
    20 Mai 2009
    Beiträge:
    7.118
    AW: Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

    Ich habe die Vorführung auch schon life gesehen: ist erst mal beeindruckend.

    Da ich mich aus bestimmten Gründen in der Nähe des betreffenden Messestandes aufhalten mußte, habe ich allerdings auch mitbekommen, dass der Demo-Reifen regelmäßig nachgepumpt wurde.

    Fairerweise muß man sagen, dass die den auch über den Tag gelöchert haben, dass der Reifen mehr einem Schweizer Käse glich als etwas, was ich mir auf die Felge ziehen würde.

    Völlig sinnlos scheint dieses Zeug nicht zu sein, wenngleich der wirkliche Einsatzzweck wohl eher schlauchlose Reifen sind.........
  16. whitewater
    Offline

    whitewater Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    8.951
    AW: Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

    Daß ich einen Hochdruckreifen mit kleinem Volumen nachpumpen muss ist ja legitim. Und daß ein 2,5"er der vielleicht mit 3bar ins Rennen geht, schon 'ne Weile gelöchert werden kann, bis er auf kritischen, vielleicht 1,8bar ist auch.
    Für den Renner wäre ja interessant: hab ich mit 'nem original evtl. 9bar Reifen nach einem Loch gleich (bzw. nach Entfernen des Nagels) die Chance wieder hochzupumpen, oder nicht. Die Stories, daß das Loch dicht war bevor der Reifen noch fahrbare z.B. 6,5bar unterschritten hat sind doch eher Glück als Praxis.
  17. PBrause09
    Offline

    PBrause09 Träumer

    Registriert seit:
    15 Januar 2009
    Beiträge:
    3.737
    AW: Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

    Passt zwar nicht für Schlauchreifen, aber ich habe vor 2 Tagen meine Erfahrungen mit Dichtmilch machen müssen :mad:

    Fahre die Campa Eurus mit Hutchinson Fusion 3 tubeless

    Da die einen relativ hohen Druckverlust hatten, habe ich mal DocBlue eingefüllt.
    Alles perfekt ! Kaum noch Druckverlust.

    So, jetzt wollte ich vorgestern die Reifen wechseln.

    Und was soll ich sagen !?

    Es war eine RIESEN - SAUEREI ! :( :eek: :mad:

    Felgen komplett versifft. Alles klebte wie die Pest. Es waren auch 2 kleine Einstiche zu sehen wo sich an der Innenseite das Zeuges gesammelt hat. (Die Milch hat also ihren Dienst erfüllt)


    Felgen nur mit Verdünnung und viel Geduld sauber bekommen. Vorderreifen wollte ich noch weiter nutzen. Keine Chance.

    Fazit:

    Nie wieder tubeless mit Dichtmilch !! :frosty:
  18. whitewater
    Offline

    whitewater Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2008
    Beiträge:
    8.951
    AW: Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

    Hätte ich so vermutet :D Bei Schlauchreifen, noch mehr bei den Clincherschlauchreifen, ist Schlauchflicken eher was für Liebhaber dieser Fisselarbeit als wirklich ökonomisch sinnvoll. Praktisch kann die Dichtmilch dann zwischen Tonne und Strasse entscheiden, trotzdem bleibt alles schön sauber von der Felge fern.
    Und als Profi-CXler überlässt Du das saubermachen ja den Mechanikern. Wenn Du vorn mitfährst, ists Dir egal, ob die Dich hassen :D
    Kommt also wie immer drauf an.
  19. Hansi.Bierdo
    Offline

    Hansi.Bierdo starring at his stem

    Registriert seit:
    18 November 2007
    Beiträge:
    8.647
    AW: Dichtmittel präventiv für Schlauchreifen

    Ganz ehrlich: ich hab noch keine eigene Erfahrung, da ich auf meinen Carbon-LRS noch spare. Aber dort wird Stan's eingefüllt. Von meinen früheren Kumpels aus dem MTB-Bereich hab ich schon Sachen gehört und gesehen, unglaublich! Da hatte ein Typ den halben Wald und ne halbe Drahtfabrik im Reifen stecken, das wurde alles erst sichtbar als er mal nen langen Schnitt in der Karkasse hatte.

    Und laut den Jungs aus dem TF macht Stan's prophylaktisch eine gute Figur, während Tufo eher als unterwegs Flickmilch funzt.

    Und ja, viele Leute berichten davon, dass sie ohne Nachpumpen weiterfahren konnten und dass sie teilweise nichtmal anhalten mussten, sondern das FFTTTTTT! während der Fahrt wieder aufgehört hat. In anderen Fällen musste gestoppt und das Loch nach unten gedreht werden.
    Auf jeden Fall scheinen die 4,95 schon so manchen teuren SR gerettet zu haben und da kann man ja richtig Geld versenken...