Der Thread für große Leute

Dieses Thema im Forum "Sonstige Rennradthemen" wurde erstellt von DaBot, 21 Januar 2015.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. DaBot

    DaBot Riese

    Registriert seit:
    29 Juni 2010
    Beiträge:
    113
    Hallo zusammen,

    Nachdem ich im Canyon-Forum gesehen habe, dass es doch einige Leute gibt, die "trotz" großer Körpergröße auf dem Rennrad unterwegs sind, wollte ich mal einen Thread auf machen, im dem es vornehmlich um Austausch und Sammlung zu Rädern und Ausrüstung gehen soll.

    Ich selber bin 200cm groß, habe große Füße (ca. 48er Schuhgröße) und (überdurchschnittlich) lange Arme. Daher habe ich schon viel Zeit mit der Suche nach Rädern, Komponenten (zB. wegen Gewischtsbeschränkungen) und Klamotten/Schuhe verbracht.

    Es wäre also schön, wenn wir hier eine Sammlung zu all dem etablieren könnten, wo ihr als selber große Leute gute Erfahrungen gemacht habt, was überhaupt für uns Große angeboten wird und eine Möglichkeit bieten, sich dazu auszutauschen.

    Ich werde selber in den nächsten Tagen mal anfangen, mit was ich gute Erfahrungen gemacht habe :)
     
    TarnKappe gefällt das.
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. godsmack.berlin

    godsmack.berlin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2013
    Beiträge:
    155
  4. DaBot

    DaBot Riese

    Registriert seit:
    29 Juni 2010
    Beiträge:
    113
    Ah, danke! Kurzer Überblick sagt mir, da geht es größtenteils um schwere Kollegen, weniger dass Rahmen nicht passen, weil sie zu klein sind... Aber ich les mal durch was so los ist.
     
  5. Discostu

    Discostu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 August 2009
    Beiträge:
    266
    Find ich super :daumen:
    Ich bin auch so 2m groß, Schuhgröße 47,5 :eek: Schrittlänge ist eigentlich mit so 95cm noch ganz okay, aber ein 62er Rahmen mit längerem Oberrohr sollte es dann schon sein... Die Tage kommt mein Canyon ultimate cf sl in 2XL :cool:Ich finde das Rahmenangebot für große Menschen ziemlich schlecht wenn ich ehrlich bin. Meistens hört das Ganze bei so 60cm auf...
     
    olaf1008 gefällt das.
  6. DaBot

    DaBot Riese

    Registriert seit:
    29 Juni 2010
    Beiträge:
    113
    Ja, ich fand auch, dass es irgendwie nicht besonders viel Auswahl gab, zumal ja testen eher schwierig ist, weil die Randgrößen nicht verfügbar sind oder mir die Verkäufer gesagt haben: "Ne, da sind sie zu groß, da gibts nix." Aha...

    Hab mich dann auch wieder für ein Canyon entschieden, Ultimate CF SLX in 3XL o_O Fahre jetzt zwar nur n 100er Vorbau, aber die Höhe ist schon angenehm. Hätte auch fast n 2XL genommen, da war die Überhöhung aber schon heftig, das ist mir im Augenblick zu viel.
     
  7. godsmack.berlin

    godsmack.berlin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2013
    Beiträge:
    155
    ich gehöre mit 196cm auch zur größeren fraktion, bin aber eher ein sitzriese - schrittlänge 90...auf meinen 58er canyon fühle ich wohl :)

    große probleme passendes zu finden hatte ich bisher nicht, einzig die winterschuhauswahl wird ab 48 etwas begrenzt ... mit den NV fahrenheit GTX bin ich aber fündig geworden.
     
  8. I3lizzaI2D

    I3lizzaI2D Lauch-Spotter

    Registriert seit:
    3 Juli 2011
    Beiträge:
    2.012
    Ich bin 1,96 und hab mit 96,5 cm Schrittlänge eher lange Beine. Meine Räder sind von Zeit zu Zeit immer kleiner geworden. Angefangen habe ich mit Rh 64, da war mir dann aber das Oberrohr zu lang. Inzwischen bin ich bei 61 angekommen, muss dafür aber eine dicke Überhöhung in Kauf nehmen. Fühle mich trotzdem deutlich wohler, als auf meinem 64er. Schuhgröße 48 habe ich auch, bin bei Northwave hängen geblieben, die bieten in der Regel alles bis 48 an und die Passform verträgt sich gut mit meinen Füßen. Bei der Trikot/Jacken- Auswahl finde ich es meistens viel schwieriger. Alles was lang genug ist, ist meistens leider viel zu weit :mad:

    Dafür hat es doch auch jede Menge Vorteile, so groß zu sein (auch außerhalb des Radsports). Man kann in der Gruppe gut nach vorne sehen, man "darf" so oder so öfter mal nach vorne, weil die kleinen ja so schwer im Wind zu kämpfen haben ;) Auf Konzerten wollen wildfremde, kleine, schnuckelige Damen oft die Aussicht auf meinen Schultern genießen. Und wenn ich mir dann doch mal im Treppenhaus den Kopf stoße, dann habe ich glücklicherweise meistens eh schon den Helm auf :D
     
    Don Sebastiano, TarnKappe und KTom69 gefällt das.
  9. kunda1

    kunda1 mem Rad erus

    Registriert seit:
    16 April 2009
    Beiträge:
    4.237
    Dann reihe ich mich die Reihe der langen Elende mal ein: 1,97 mit 96er Schrittlänge. Fahre ein Canyon Ultimate AL aus 2008 in Gr.65 und als Schlechtwetterrad ein noname-Rahmen mit 62er Sitz und 60er Oberrohr. Auf dem fühle ich mich irgendwie wohler als auf dem größeren Canyon.
    Was Klamotten angeht, bin ich mit verschiedenen Marken zufrieden. Mavic-Jacken sind an den Ärmeln sehr lang und passen, dafür aber am Oberkörper etwas zu kurz. Geht aber. Castelli Gabba Trikot passt in XXXL, Arm- und Beinlinge in XL. Nanoflex-Hose reicht XL. Ebenso bei meiner Assos Uno und einer Giordana silverline.
    Kurze Trikots habe ich von Giordana (XXL), Rapha (XXL) und cycwear (XL und XXL).
    In Straßenschuhen habe ich 48/49 und brauche in Radschuhen meist Größe 50. Bei den Northwave Artic reicht auch Größe 49. Socken ist auch nicht immer so einfach. Für den Winter habe ich welche von Castelli, für den Sommer Füßlinge von Decathlon und Rose.
    Bei Handschuhen, egal ob Sommer oder Winter, muss es immer XXL sein. Mir passen Giro, Mavic, Castelli, Roeckl, und Craft.
     
  10. Bergabheizer

    Bergabheizer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.137
    Versteh ich nicht, dass das Rahmenangebot für große Leute schlecht sein soll. Ich finde das Rahmenangebot für kleine Menschen eher schlecht.
    Ich bin klein, aber noch groß genug (86cm Schrittlänge / 1,74m). Aber wenn man deutlich unter 1,70 ist, gibt es überhaupt kein Rad mehr, mit dem man einigermaßen Überhöhung fahren kann.
    Seltsam finde ich eher die Kurbellängen, da sollten sowohl sehr kleine als auch sehr große Leute Probleme mit haben, wenn man keine exotischeren Kurbeln fährt.
     
  11. Alabama187

    Alabama187 Windschattenlutscher

    Registriert seit:
    3 Februar 2014
    Beiträge:
    129
    Ich (1,95 m - 93 SL - Schuhgröße 45) kann über die Auswahl an Rahmen eigentlich nicht meckern. 62er RH passt eigentlich immer... Ich habe auch eher das Problem mit Trikots und Jacken. Alles was ausreichend lang ist, ist meistens zu weit. Ich habe mir daher schon ein paar Mal Sachen im Sale für wenig Geld in XL geholt und sie dann enger schneidern lassen. Mit 15,- bis 20,- € ist man dabei ;-)
     
  12. KTom69

    KTom69 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Oktober 2010
    Beiträge:
    1.054
    Hi DaBot,
    mit der Schuhgrösse kann ich dich überbieten um 2 Nummern!

    Dafür "nur" 190cm groß. Interessant wird es immer beim Schuhkauf. Am besten komme ich da mit Diadora zurecht.
     
  13. kunda1

    kunda1 mem Rad erus

    Registriert seit:
    16 April 2009
    Beiträge:
    4.237
    Ja, Schuhe sind sowohl für die Freizeit/Job als auch fürs Rad nicht immer einfach. Das hat sich aber auf beiden Sektoren über die Jahre positiv verändert. Internet sei Dank findet man heutzutage schon viel leichter was.
    Ich komme mit Giro, Lake, Gaerne und auch Shimano gut zurecht. Jeweils in Gr. 50.
     
  14. wetter-frosch

    wetter-frosch MItglied

    Registriert seit:
    18 Juli 2009
    Beiträge:
    218
    Ich beteilige mich dann auch mal... 1,97, 96er Schrittlänge und Schuhgröße 49... Ich fahre neben zwei 29er MTBs (ein Hoch auf deren Erfindung) noch ein 1996er Bianchi Stahlrenner und suche z.zt. nach einem Nachfolger. Mein Traumrad war eigentlich das Tarmac von Specialized... Zumindest bis ich es mal in groß gesehen habe... Dieses wuchtige Steuerrohr sieht dann einfach nur grausam aus... Tja und nun suche ich nach einer schönen Alternative, leider gibts oft keine Fotos von der Optik in groß... Es wäre also super, wenn hier auch Bilder gepostet werden...
    Gruß Thomas
     
  15. wetter-frosch

    wetter-frosch MItglied

    Registriert seit:
    18 Juli 2009
    Beiträge:
    218
    [​IMG]
    fange auch gleich mal mit meinem an...
    Bianchi Veloce 63er
     
  16. kunda1

    kunda1 mem Rad erus

    Registriert seit:
    16 April 2009
    Beiträge:
    4.237
    Specialized geht echt gar nicht in groß. Cannondale finde ich recht harmonisch ab Gr. 60. Stevens, Focus und BMC auch. Siehe auch I3lizzaI2Ds Fotoalbum.
     
  17. Sonnengott

    Sonnengott Raabauke mit Mathematiger

    Registriert seit:
    29 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.477
    Da bin ich mit 1,94 noch einer der Kleineren hier.:)
    Mit SL 95 Tendenz Langbeiner, insbesondere aber sehr lange Arme. Dementsprechend kann ich relativ leicht eine vergleichsweise große Überhöhung fahren, wenn auch nicht ganz so extrem wie I3lizzaI2D, den Bildern seiner Räder nach zu urteilen. Insofern war für mich das Aufkommen der Aero-Räder ein Segen, weil dort die Geometrie mit dem im Verhältnis kürzeren Steuerrohr für mich perfekt passt. Ich fahre 59er Oberrohr und 19er Steuerrohr.

    Schuhe sind für mich bei Größe 45 kein Problem, dafür jegliche Langarmtrikots oder -jacken. Da sind Orang-Utan-Arme in Verbindung mit einer insgesamt sehr schmalen Statur (~80kg im Sommer, ~84kg im Winter) eher hinderlich...
     
  18. TarnKappe

    TarnKappe Sitzriese

    Registriert seit:
    28 Oktober 2014
    Beiträge:
    144
    Danke für die Eröffnung dieses Threads! :daumen:
    Wird hoffentlich kein reines Canyon-Thema werden... :D

    Ich bin 202cm groß, mit 93cm Schrittlänge eher Sitzriese. Schuhgröße normal 45-46, bei Radschuhen 47. Und ich fahre ein Canyon Roadlite AL 7.0 in 2XL (62cm). Der Nachfolger meines Roadlite scheint das Endurace AL 7.0 zu sein. Unter dem Namen Roadlite führt Canyon jetzt ein Fitnessbike mit Scheibenbremsen.

    Bei Schuhen passen mir auch Northwave am besten. Inzwischen 3 Paar im Einsatz (Sommer, Winter, MTB/SPD).
    Kurzam-Trikots von Scott passen mir gut: lang und schlank. Jetzt im Winter fahre ich mit einer Vaude Softshelljacke und ab und zu mit einer älteren von Scott. Könnten enger sein, aber wenigstens sind die Ärmel und der Rücken lang genug. Drunter ein Langarm-Icebreaker-Merino-Teil mit Daumenschlaufen.
    Als Hose eine Pearl Izumi Elite Amfib Cycling Bib in XL. XXL war mir zu groß, XL genau richtig. Das Teil ist im Winter genial. Die Fußschlaufen sind praktisch und dank Öffnung am Bund kann man auch mal schnell zum Bieseln, ohne sich komplett entkleiden zu müssen. Warum haben das nicht alle Träger-Radhosen!? o_O
    Für den Sommer habe ich diverse kurze Trägerhosen ausprobiert (Sugoi, Pearl Izumi, Löffler, Gore). Nichts schlägt jedoch meine (inzwischen 2) Assos, von denen mir das "billigste" Modell reicht.
    Als Handschuhe habe ich neuerdings welche von Giro entdeckt, davor Röckl. Im Winter mit dünnen ProTouch New Mojo Handschuhen drüber.

    Zum Rad:
    An sich bin ich ganz zufrieden. Wobei ich einiges an Lenker, Sattel, Vorbau rumgestellt habe. Ein paar Dinge, die mir noch aufgefallen sind:

    Mit den 47er Schuhen und leicht nach außen geneigten Fußspitzen, komme ich mit der Ferse gelegentlich an die Kettenstreben. Hier wären Pedal-Achsverlängerungen vielleicht hilfreich, die ich noch nicht probiert habe, weil sich das Problem noch in Grenzen hält.

    Ich hatte das Roadlite damals zusätzlich mit der VCLS1-Stütze bestellt, anstatt der Standard-Ritchey-WCS. Was mir erst spät aufgefallen ist: dadurch wandert der Sattel mindestens 2-3cm nach hinten. Zusammen mit der Überhöhung von anfangs 14cm konnte ich nicht lange in UL-Haltung fahren. Inzwischen habe ich den Sattel auf 10cm Überhöhung runter gestellt, dazu einen etwas kompakteren Lenker. Nun geht's deutlich besser, wobei ich noch einen 1-2cm kürzeren Vorbau ausprobieren möchte (derzeit 12cm), um den Sattel-Setback der VCLS1 auszugleichen.
    Später hat Canyon standardmäßig die VCLS1 beim Roadlite mitgeliefert. Ob dabei die OR-Länge angepasst wurde, weiß ich nicht.
    Nebenbei: damals sagte man mir die VCLS 2 sei nur bis maximal 100kg Fahrergewicht zugelassen. Inzwischen ist die beim Endurace bei manchen Modellen standardmäßig dabei, obwohl fürs Gesamtrad maximal 120kg Fahrergewicht angegeben ist. Eventuell sollte man da noch mal nachfragen...

    Die mitgelieferten Mavic Aksiums bekamen bei mir immer schnell Seitenschläge, obwohl ich kein Schlaglochsucher bin. Seit über einem Jahr mit Campa Zonda unterwegs und keine Probleme mehr.

    Da die Gewichtsverteilung bei mir 39:61 (VR:HR) ist, habe ich vorne einen 23er Reifen und hinten einen 28er. Damit bin ich sehr zufrieden. Allerdings ist am HR kaum ein Millimeter Platz, bei der Halterung der Ultegra-Bremse. Eigentlich ist das nur was für Schönwetterfahrten. Bei nasser Fahrbahn sammelt der 28er Reifen immer etwas Dreck auf, der dann an der Stelle schleift. :(
    Ansonsten hätte der Rahmen kein Problem mit den 28ern. Das nächste Mal achte ich da mehr drauf, denn ich finde die 28er Reifen wirklich mehr als angemessen.

    Was mich generell stört sind die Bremsen bergab. Die Ultegra sind schon nicht schlecht, aber mit meinen 100kg sind sie ab 6% Gefälle etwas überfordert. Da wird der Bremsweg sehr lang. Nebenbei: bergab habe ich es noch nicht geschafft das HR zum blockieren zu bringen. Das Problem haben wohl nur leichte Fahrer, die mir immer erzählen, es bräuchte keine besseren Bremsen. :rolleyes:
    Jedenfalls fühle ich mich mit den 180er hydraulischen Scheibenbremsen an meinem MTB deutlich wohler. Auch wenn's uncool ist - mein nächstes Rennrad bekommt Scheibenbremsen. :daumen:
     
    visafan gefällt das.
  19. KTom69

    KTom69 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Oktober 2010
    Beiträge:
    1.054
    Ja, dass kann man echt so sagen. Die Situation ist in den letzten Jahren erheblich besser geworden. Für meine normalen Freizeitschuhe hab ich einen guten Online Versand gefunden, die haben sogar bis Grösse 52 (!)
    Bei den Rennradschuhen passen wie bereits erwähnt die Diadora, die sind vorne auch noch schön breit. Da sind die Shimano wesentlich enger.
    Stadler hat meist die Diadora Schuhe bis Gr. 50 da.
    Mit den Radklamotten hab ich eigentlich kein Thema.
    Bei einer Schrittlänge von 89 cm hab ich eine Trägerhose in XXL von Nalini und das Trikot in XL.
    Bei der Radgrösse komme ich erstaunlicherweise meist immer mit einem 62er Rahmen super zurecht.
     
  20. kunda1

    kunda1 mem Rad erus

    Registriert seit:
    16 April 2009
    Beiträge:
    4.237
    Welcher ist das?
     
  21. usr

    usr übt bei schönem Wetter radfahren

    Registriert seit:
    29 November 2011
    Beiträge:
    3.784
    Bekommen marktübliche Schneiderlein das gut hin, mit der ganzen Elastiksache? Das wäre wirklich mal eine Option...

    197 hier, mit einem 66er, das theoretisch bestimmt auch keiner sein könnte (weder Stütze noch Vorbau sind übermäßig lang) - aber wo es kein Problem gibt muss man auch nichts ändern. Ebenfalls Canyon, “die Größe kann man sowieso nicht im Laden ausprobieren“ scheint den Koblenzern ja recht ordentlich in die Hände zu spielen.