Anfänger - 54 Jahre und zuviele Kilo's fahren jetzt Rad ...

Dieses Thema im Forum "Fitness und Training" wurde erstellt von obajetsd, 6 Mai 2014.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. obajetsd

    obajetsd Flachlandlangsamfahrer

    Registriert seit:
    14 April 2014
    Beiträge:
    710
    Mahlzeit !

    Wenn ich mir den heurigen Herbst, im Vergleich zum Vorjahr, so anschaue,
    muß ich wohl zu dem Schluß kommen, daß wir auf eine Eiszeit zusteuern :D.

    Entweder sehr feucht, und wenn nicht feucht, dann gibt's nur saukalt :eek::eek:.

    Und an den vielleicht 5 Ausnahmetagen, hatte ich mit "Bleifussis" zu kämpfen :rolleyes:,
    das war heuer eine kurze Radsaison für mich :(.

    Im Fitnesstempel habe ich aber brav durchgehalten, da stören die Wetterkapriolen auch nicht :daumen:.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. Sweety2008

    Sweety2008 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juli 2016
    Beiträge:
    399
    Heute 2 Stunden auf dem Rollentrainer verbracht mit toller Musik geht's. Da mich immer noch der Husten plagt geht es morgen wieder auf die Rolle.
    Keep going
     
  4. dings711

    dings711 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 September 2015
    Beiträge:
    275
    Respekt für die mentale Ausdauer.

    Habe mich jetzt auch endlich in der Mukkibude angemeldet um das, was ich meine Sommer-Form nenne, über den Winter retten zu können.
    Mal schauen, ob ich es lange durchhalten kann.
    Ich weiß noch, dass mir damals in der Reha das Programm im Fitnesstudio immer zu langweilig war....
     
  5. Sweety2008

    Sweety2008 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juli 2016
    Beiträge:
    399
    Konnte schon immer mit Musik die ganze Welt vergessen.
     
    obajetsd und dings711 gefällt das.
  6. obajetsd

    obajetsd Flachlandlangsamfahrer

    Registriert seit:
    14 April 2014
    Beiträge:
    710
    Die eigene Erwartungshaltung ist oftmals, der größte Verhinderer.
    Kleine realistische Etappenziele, ermöglichen es am leichtesten, die Gewöhnungszeit zu überstehen.

    Mein Tipp wäre, zum Anfang einen Ganzkörperplan abzuarbeiten, nicht mehr als 60-75 Minuten/2-3mal pro Woche, das langt völlig :daumen:.
     
    dings711 gefällt das.
  7. dings711

    dings711 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 September 2015
    Beiträge:
    275
    Ja genau. Meine Freundin hat mich jetzt etwas motiviert. Sie hat gemerkt, dass ich im Winter ohne das Radtraining (nur mit Tischtennistraining) unglücklich war. Der Ausgleich hat einfach gefehlt. :p

    Habe mir auch so gedacht: 2-3 mal die Woche für ca. 1 Stunde ein "Allround-Training" um den ganzen Körper etwas fitter zu bekommen. Gerne auch Rücken/Bauch etc.... was natürlich fürs Radeln helfen würde. :D
     
  8. obajetsd

    obajetsd Flachlandlangsamfahrer

    Registriert seit:
    14 April 2014
    Beiträge:
    710
    Hi!

    Sinnvolles Training im Fitnessstudio umfasst den ganzen Körper,
    individuell gesetzte Schwerpunkte werden dann besonders ins Auge gefasst.

    Der Körper funktioniert ähnlich einem Uhrwerk,
    es hat wenig Sinn, einzelne Muskelgruppen anzugehen, und andere komplett zu vernachlässigen.

    Die dadurch entstehenden Dysbalancen sorgen dann für neuen Ärger.
     
    Klaus1 und MartinB. gefällt das.
  9. dings711

    dings711 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 September 2015
    Beiträge:
    275
    Nein nein, schon klar. Es wird grundsätzlich ein "Ganzkörper-Programm" geben. :D
     
    obajetsd gefällt das.
  10. dings711

    dings711 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 September 2015
    Beiträge:
    275
    Ohweia,

    gestern nur zur Einweisung in die Mukkibude. (Trainingsplan gibts beim nächsten Termin).
    Etwas an den Geräten, die für mich in Frage kommen, rumgemacht.... boah, da merkt man erst am nächsten Morgen, dass es Stellen gibt, die einfach nicht fit sind. :oops::(
     
    Klaus1 und obajetsd gefällt das.
  11. obajetsd

    obajetsd Flachlandlangsamfahrer

    Registriert seit:
    14 April 2014
    Beiträge:
    710
    Die wirklich ganz fiesen Muskelkater, kommen zumeist am zweiten Tag,
    da muß man einfach durch und das läßt sich auch nicht vermeiden.

    Bei den wenigsten Sportarten werden Muskeln so direkt "angesprochen" wie im Fitnessstudio,
    darum fällt die Reaktion manchmal so heftig aus.

    Nicht auf den ganz starken Muskelkater drauftrainieren, und sich von ein wenig "Wehweh" nicht abhalten lassen,
    dann wird man nach einigen Monaten die ersten Früchte ernten :daumen:.
    das wichtigste - meiner Meinung nach - ist die Regelmässigkeit, konsequent dranbleiben, dann wird das schon!

    Ich bin mittlerweile etwas über ein Jahr regelmäßig im Einsatz :D und trotzdem wird ein gutes Training
    von einem leichten Muskelkater begleitet, das gehört quasi dazu ( sich zu spüren ;))
    auch neue Übungen oder Steigerungen verursachen immer wieder Muskelkater.

    :idee: - Wer nix spüren will, braucht nur auf dem Sofa sitzen bleiben ........
     
    dings711, Sweety2008 und Raeser gefällt das.
  12. Klaus1

    Klaus1 Randonneur

    Registriert seit:
    26 Mai 2008
    Beiträge:
    7.946
    Denkste da melden sich erst richtig die Bandscheiben.:D
    Wer sich nicht bewegt hat Stillstand und zu was der führt brauch ich wohl in einem Rennradforum nicht zu erläutern.
     
    obajetsd gefällt das.
  13. dings711

    dings711 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 September 2015
    Beiträge:
    275
    Danke für deine Worte. Wie immer ist aller Anfang schwer.
    Und ich hege immer das Motto:" Wer nach dem Training nix spürt, hat nicht richtig trainiert" :p
     
  14. dings711

    dings711 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 September 2015
    Beiträge:
    275
    Da heute das Wetter einigermaßen mitspielt und ich immernoch etwas mit den Wehwehchen von der Mukkibude zu kämpfen habe (in der Leiste ist es wohl eher eine Mini-Zerrung statt nur Muskelkater gewesen.) Schwing ich mich heute nochmal aufs Rad und in die Kälte. (Leiste sollte morgen wieder komplett in Ordnung sein.) Wenigstens ist es trocken. Die 7 Grad machen mir mittlerweile nichts mehr aus. Außerdem habe ich mir neue Winterhandschuhe gegönnt (vorher dünne unterziehhandschuhe und dadrüber die Sommerhandschuhe).
    Mal schauen wie weit es wird. Aber ich muss sagen, dass der Winterpokal ungemein motiviert :p
     
    obajetsd gefällt das.
  15. obajetsd

    obajetsd Flachlandlangsamfahrer

    Registriert seit:
    14 April 2014
    Beiträge:
    710
    @Klaus1 - damit hast du natürlich recht ! Ich habe ja den "positiven Rückmeldeschmerz" gemeint ... :rolleyes:

    Die Teile des Bewegungsapparates, die lange vernachlässigt oder ohne Sorgfalt benutzt werden,

    melden sich früher oder später deutlich zu Wort :D, und wer sich nicht die Zeit nimmt, sein Wohlbefinden zu pflegen,

    muß sich später die Zeit nehmen, krank zu sein :(.

    @dings711 - Leiste ?? Bauchmuskelübungen-Überdosis ?? :D - Was einen motiviert, ist völlig egal, Hauptsache es passiert :daumen:
     
  16. MartinB.

    MartinB. Guest

    Man sollte allerdings bedenken, dass man als völliger Krafttrainings-Anfänger die ersten Wochen noch nicht mit möglichst hohen Gewichten ganz an seine Grenzen gehen sollte. Der Körper hat ohnehin erst einmal genug zu "verdauen". Es müssen ja die korrekten Bewegungsabläufe und das neuronale, intermuskuläre Zusammenspiel erlernt werden. Das funktioniert in korrekter Form besser, wenn man nicht an die Kraftgrenzen geht. Und man macht ohnehin ganz automatisch Fortschritte.
     
  17. dings711

    dings711 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 September 2015
    Beiträge:
    275
    So gestern das zweite Mal in der Mukkibude gewesen.
    Diesmal gings auch schon etwas "leichter":p
    Macht auch wirklich Spaß und das Gefühl, einfach bei dem miesen Wetter total zeitunabhängig zum Sport gehen zu können ist schon gemütlich :cool:

    Am Ende habe ich dann noch die neuen Spinningräder (tomahawk) ausprobiert. Macht auch ziemlich laune, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dort 2 Stunden drauf zu sitzen.
    1. Sitzposition ist natürlich am eigenen Rad eingestellt bzw. durch probieren selbst rausgefunden und perfektioniert
    2. ist es schon sehr ohne einfach nur zu kurbeln (obwohl es diesen Bildschirm gibt, der auch eine Strecke nachfahren lässt und zeigt, welche Intensität man jetzt treten soll - bezogen auf Steigung etc die im Film vorkommt).
    3. Ist es aber schön wenn man mal sieht, wie flott man treten kann wenn mal "optimale Bedinungen" herschen. :)
     
  18. Marathonquaeler

    Marathonquaeler Dauerurlauber

    Registriert seit:
    14 Juli 2005
    Beiträge:
    8.032
    Dafür gibt es ja den Widerstandregler, gut ist wenn in dem Studio auch Spinningstunden angeboten werden, mit mehreren zusammen und Musik macht es halt mehr Spaß und man(n) schafft auch 2 Stunden, ich bin auch schon mal bei einem Spinningmarathon 8 Stunden gefahren mit kurzer Pause nach jeder Stunde.
     
  19. dings711

    dings711 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 September 2015
    Beiträge:
    275
    105 km fehlen mir noch bis zu meinem 2000-sten Jahreskilometer. Leider ist heute Nacht Frost gewesenund so richtig kann ich mich heute nicht überwinden, draußen aufs Rad zu steigen...:confused: (Frauchen hat zudem noch Angst, dass ich mich "lang-legen" könnte, was die Situation nicht verbessert...)
    Gehe also glaube ich heute "nur" in die Mukkibude und versuche neben den Übungen vielleicht doch mal länger als 15 Min. auf dem Spinning-Rad auszuhalten.... (Ohne Bib-Short natürlich... :D)
    Nächstes Wochenende soll kein Frost mehr sein. Bei +5 Grad werde ich dann vielleicht doch noch den ein oder anderen Kilometer reissen können. :D
     
  20. obajetsd

    obajetsd Flachlandlangsamfahrer

    Registriert seit:
    14 April 2014
    Beiträge:
    710
    Der alte Dicke meldet sich auch wieder einmal ;).

    Nachdem meine heurige Saison ziemlich kurz war,

    mehr als 5700 Jahreskilometer waren heuer nicht für mich drin.

    Das grausliche Herbstwetter hat mich nicht mehr zum radeln motivieren können.

    Die Eisenbeisserei läuft weiterhin super - und die "Opa-muckis" werden langsam praller :D:D

    Ob ich heuer unter meiner 100Kilo-Schallmauer bleiben kann, bezweifle ich sehr :D:D

    Wünsche allen einen schönen 4. Adventsonntag

    [​IMG]

    Grüsse aus dem eisigen Wien
     
    Leon96, passtreter, oldie49 und 3 anderen gefällt das.
  21. Sweety2008

    Sweety2008 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juli 2016
    Beiträge:
    399
    Hallo.

    Ich bin dieses Jahr auch nicht auf meine 7000 km gekommen. Die Kilometer mit dem Treckingbike zum einkaufen usw. zähle ich nicht.

    Dafür mache ich regelmäßig Lauftraining und Training auf der Rolle mit meinem Rennrad.

    Hier in Venlo ist es nicht eisigkalt momentan sind es hier 6 Grad und die Sonne hat sich leider verabschiedet.

    Ich konnte mehr als eine Woche nichts machen was den Sport anbetraf Megaerkältung mit Dauerhusten und man glaubt es kaum am Ende hatte ich 1 Kilo mehr auf der Waage.

    Ich werde mein Leben lang immer aufs Essen achten müssen jetzt mit den Weihnchtsmärkten usw. kann es schnell gehen.

    Wünsche noch einen schönen 4. Advent.