Altmühltal-Radweg geeignet für Rennrad?

Dieses Thema im Forum "Reisen, Routen und Reviere" wurde erstellt von ChrisH, 7 Mai 2009.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Rennrad-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. ChrisH

    ChrisH Ultra-Hardcore-Spaßradler

    Registriert seit:
    8 Februar 2008
    Beiträge:
    3.310
    Hi Leute,
    ich plane meine diesjährige Rennrad-Reise. Mir schwebt vor, Altmühlradweg und Tauberradweg darin zu integrieren.
    Über den Tauberradweg hatten wir ja gerade einen Fred.

    Wie sieht es mit der Altmühl aus? Ist der Radweg rennradtauglich?
    Oder zumindest auf Teilen?
    Falls nicht, - wie sieht es mit den Straßen dort aus, geht das gut, oder ist sehr viel Verkehr?

    (Ich bin auf Reise nicht so zimperlich, wenn mal ein unbefestigter Abschnitt drin ist. Sollte dann halt Kies sein, nicht grober Schotter. Matschige Waldwege sind auch nicht so meines.....bin bereit, sehr schlechte Abschnitt zu umfahren)

    Danke schonmal.
     
  2. Rennrad-News.de Anzeige

  3. ritzelfuchs

    ritzelfuchs Druck drauf bis das Sterbeglöckerl läuten hearst

    Registriert seit:
    7 November 2007
    Beiträge:
    223
    AW: Altmühltal-Radweg geeignet für Rennrad?

    Ich bin zu Ostern anlässlich einer Radtour von München in die Rhön von Eichstätt bis zur Altmühlquelle (in der Gegend von Burgbernheim) entlang der Altmühl geradelt. Zwischen Eichstätt und Gunzenhausen bin ich auf der Straße, die im Altmühltal entlang verläuft, geradelt (also Dollnstein - Solnhofen - Pappenheim - Teuchtlingen - Gunzenhausen), weil der Altmühlradweg in diesem Abschnitt meines Wissen ganz überwiegend nicht befestigt ist. Auf dieser Straße zu radeln ist kein Problem, da sehr wenig Verkehr. Ab Gunzenhausen bis zur Altmühlquelle bin ich überwiegend auf dem Altmühlradweg geradelt, da er in diesem Abschnitt überwiegend asphaltiert ist. Auch die nicht asphaltierten Abschnitte sind mit entsprechend robusten Rennradreifen problemlos zu radeln.

    Gruß
    Ritzelfuchs
     
  4. ChrisH

    ChrisH Ultra-Hardcore-Spaßradler

    Registriert seit:
    8 Februar 2008
    Beiträge:
    3.310
    AW: Altmühltal-Radweg geeignet für Rennrad?

    Prima, danke!

    Input von anderen ist immer noch willkommen!
     
  5. 0815498

    0815498 MItglied

    Registriert seit:
    16 August 2007
    Beiträge:
    78
    AW: Altmühltal-Radweg geeignet für Rennrad?

    Schau doch mal hier

    http://www.tour-magazin.de/?p=433

    GPS Daten habe ich auch für den Weg. Nachgezeichnet in GPSie.com

    Gruss
    Christian
     
  6. ChrisH

    ChrisH Ultra-Hardcore-Spaßradler

    Registriert seit:
    8 Februar 2008
    Beiträge:
    3.310
    AW: Altmühltal-Radweg geeignet für Rennrad?

    Danke für den Tipp. das guck ich mir mal an.

    Gps-Daten....ich habe festgestellt, dass man zum Überspielen auf Analogkarten auf den sehr langsamen per Hand-und Stift-Übertragunsmodus gehen muß ;)
     
  7. ChrisH

    ChrisH Ultra-Hardcore-Spaßradler

    Registriert seit:
    8 Februar 2008
    Beiträge:
    3.310
    AW: Altmühltal-Radweg geeignet für Rennrad?

    Habe inzwischen auch mal in den Bikeline-Führer geschaut, in der Tat ist der erste Teil von der Mündung bis Treuchtlingen danach überwiegend unbefestigt, so dass man eigentlich komplett auf der Straße fahren muß.
    Den Rest gucke ich mir nochmal näher an. Spätestens nach meiner Tour gibt es hier wieder ein Reisebericht von mir.
     
  8. ChrisH

    ChrisH Ultra-Hardcore-Spaßradler

    Registriert seit:
    8 Februar 2008
    Beiträge:
    3.310
    AW: Altmühltal-Radweg geeignet für Rennrad?

    Bin gerade von der Tour Altmühl-Tauber zurück und kann die Frage jetzt selber beantworten.
    Mündung bis Treuchtlingen ist praktisch unbefefestigt, ungeeignet für das Rennrad (meist Kalksteinschotter). Die Fahrt auf der Straße fand ich nicht so prickelnd (lag teilweise aber auch am ar..sch-kalten Gegenwind).
    Treuchtlingen bis ca. Altmühlsee auf Straßen, - hat mich auch nicht vom Hocker gehauen.
    Nach dem Altmühsee bis Rothenburg fand ich ganz klasse, der Radweg ist gut für Rennrad geeignet.
    Meine Empfehlung wäre daher nach dem Almühlsee starten und den Radweg bis Rothenburg fahren, danach auf dem Tauberradweg weiter.
    Detailierter Reisebericht mit Streckendetails folgt noch hier im Forum
     
  9. Frankenpedaleur

    Frankenpedaleur Rouleur

    Registriert seit:
    27 Januar 2008
    Beiträge:
    2.322
    Warst Du auch in Eichstätt? Von da aus Richtung Osten würde mich die Beschaffenheit interessieren.
     
  10. prince67

    prince67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 August 2011
    Beiträge:
    2.895
    Ich schätze 1/3 Teer und 2/3 Schotter, der aber auch mit schmalen Reifen einigermaßen zu befahren ist.
    Es gibt aber immer eine parallel zur Altmühl laufende Straße, die gut befahren werden können. Nur von Kinding bis Beilngries ist es auf der Sraße etwas nervig (Autobahnzubringer)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 August 2017 um 12:13 Uhr
    Frankenpedaleur gefällt das.
  11. leartnina

    leartnina Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    Samstag
    Beiträge:
    2
    Spätestens nach meiner Tour gibt es hier wieder ein Reisebericht von mir.[​IMG]
     
  12. Frankenpedaleur

    Frankenpedaleur Rouleur

    Registriert seit:
    27 Januar 2008
    Beiträge:
    2.322
    Kannst Du mir sagen, wie die ersten km raus aus Eichstätt beschaffen sind Richtung Walting? Asphalt oder Schotter?
     
  13. dabeste

    dabeste Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2014
    Beiträge:
    562
    Ich bin vor ein paar Wochen ein kleines Stück aus Eichstätt rausgefahren (bis Pfünz).
    War zwar nicht asphaltiert, aber mit 25er Reifen konnte man da richtig Gas geben. Schön festgedrückter Waldboden, keine Wurzeln, keine Schlaglöcher. Solange es nicht gerade geregnet hat sollte das kein Problem sein.

    Zwischen Dietfurt und Riedenburg würde ich mich eher an die Straße halten, und in der Regel ist da wenig Verkehr.
    Der Radweg verläuft in dem Abschnitt fast parallel zur Straße und ist geschottert.
    Zwischen Riedenburg und Kelheim kann man schön auf der alten Staatsstraße durch die Ortschaften fahren, der Verkehr läuft auf der neuen Staatstraße (die zusammen mit dem Kanal gebaut wurde).

    Dazwischen kenn ich das Altmühltal leider nicht so gut.
     
    Frankenpedaleur gefällt das.
  14. prince67

    prince67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 August 2011
    Beiträge:
    2.895
    Von Pfünz bis Pfalzpaint geteert, ab da bis Beilngries meist Schotter, Beilngries bis Dietfurt geteert, ab Dietfurt meist Schotter, darum halte dich an den Rat von dabeste.